Fallstudie 301: komm schon, lass uns deinen mann lutschen, schatz

0 Aufrufe
0%

Fallstudie 301: Komm schon, lass uns ihren Mann lutschen, Schatz

Kapitel 11

Nun, Sie sind wieder zum nächsten Kapitel zurückgekehrt, danke.

Dieses Kapitel wird nicht mit Seiten über Seiten mit explizitem Sex gefüllt sein, also tut es mir so leid.

Dieses Kapitel führt die Geschichte zusammen mit unserem Protagonisten rückwärts.

Ich verstehe, dass Sie jetzt vielleicht nicht alles verstehen, aber das ist das Schöne an einer guten Geschichte, die später im Buch zusammenkommt.

Konstruktive Kommentare sind wie immer willkommen.

Aber bitte, wenn Sie nichts zu der Geschichte beitragen können, die weitergeht, behalten Sie es für sich.

Vielen Dank.

Währenddessen in Los Angeles im Hotelzimmer von Special Agent Tom Murphy:

Special Agent Tom Murphy kehrte nach einem langen und anstrengenden Tag, an dem er den UCLA-Campus erfolglos nach einer jungen Frau namens Farah Johansson alias Debbie Reynolds abgesucht hatte, zum FBI-Hauptquartier in Los Angeles zurück.

Tom saß eine Weile mit dem Kopf in den Händen an seinem Schreibtisch.

Tom war noch nie so deprimiert bei seinen Bemühungen, die Schuldigen vor Gericht zu bringen, aber bei diesem Fall hat er in keiner Richtung große Fortschritte gemacht.

Sieht aus, als hätte er die Räder in sehr tiefem Schlamm durchgedreht.

Er hatte das Gefühl, dass er seine Korrespondenz mit diesem Fall tatsächlich erfüllt hatte, indem er nicht in der Lage war, die Person oder Personen hinter den vierfachen Morden vor Gericht zu bringen.

Er dachte, sie könnten wirklich mit Mord davonkommen, und es jagte ihm einen Schauer über den Rücken.

Seine Gedanken begannen sich auf seinen eigenen Ruf im FBI zu reduzieren.

Was es bedeutete, einen so hochkarätigen Verdächtigen wie Salvatore Palandolpho in seine Hände geraten zu lassen.

Dann, am schlimmsten, wurde er unter seiner Überwachung ermordet, was für seine Karriere im FBI noch verheerender war.

Toms Selbsthass und Entbehrung endeten an einem dunklen und unheimlichen Ort, an dem er tatsächlich darüber nachdachte, das Büro irgendwann beschämt zu verlassen.

Nach einer Stunde oder mehr dieser Abneigung beschloss Tom, dass es an der Zeit war, etwas Schlaf zu bekommen, in der Hoffnung, dass der nächste Tag etwas heller sein würde als dieser.

Gleichzeitig in der ganzen Stadt:

Wieder einmal haben Gemma und Karen, die zufällig zwei besondere Spielkameraden von Tom sind, während er in Los Angeles bleibt, einen weiteren Schlüssel entwendet, um vom Nachtportier zu seinem Hotelzimmer zu gelangen.

Haben sich die Mädchen auf ihren persönlichen Adonis gefreut, weil sie ihren überraschen wollten?

der Stock des Mannes?

mit einer weiteren Nacht voller heißer, kochender Freude, aber zu ihrer Bestürzung war Tom nicht da, als sie sich in sein Hotelzimmer schlichen.

Trotz ihrer Enttäuschung scheint Karen, eine hochdekorierte Mordkommissarin aus Los Angeles, eine echte blaue Lesbe zu sein.

Mit dieser neuen Entwicklung hat sich Karens neuer Wunsch geändert, ihre Zeit allein zu nutzen und erneut zu versuchen, Gemma, ihre jüngere Partnerin, zu verführen.

Karens begrenzte, aber übermäßig stimulierte sexuelle Begegnungen mit Gemma in den letzten Wochen beinhalteten sehr enttäuschenderweise, dass Tom jede Begegnung zu einem Dreier machte, und dies war weitaus abenteuerlicher, als sie jemals erwartet hatte.

Die Gelegenheit, mit Gemma nackt zu sein, war immer verlockend und faszinierend, selbst wenn sich mit ihnen im selben Raum ein schwingender Phallus befand.

Es war einfach nicht die intime Romanze, die er sich in den letzten Jahren mit seiner Partnerin Gemma ausgemalt hatte.

Jetzt, ohne Tom in der Nähe, hatte sie Zeit, mit ihren speziellen magischen Lesbenzaubern an ihrem jüngeren und sehr sexy Partner zu arbeiten.

Gemma war schon immer Karens weißer Wal seit dem ersten Tag, an dem sie durch die Tür des Detektivs zu ihrem Revier ging und sich mit ihr paarte.

Gemma war zum festen Bestandteil der heißen lesbischen Lust und des überwältigenden Verlangens geworden, nach dem Karen durstig war.

Karens einziges anderes Problem damit, mit Gemma allein zu sein, ist, dass sie ihrer Lebenspartnerin Danielle in den letzten sieben Jahren versprochen hat, dass sie nie wieder sexuell mit Gemma allein sein würde.

Aber Karen konnte einfach nicht anders.

Gemma ist diese süße Süßigkeit, von der sie weiß, dass sie sie nicht haben sollte, weil sie schlecht für Ihre Ernährung ist, aber Sie können nicht widerstehen, nur einen kleinen Geschmack zu haben, um Ihre Schwäche zu stillen.

Karen wusste nicht, wie lange sie noch hatte, bis Tom durch ihre Hotelzimmertür zurückstürmte oder wann Danielle, seine Frau, sie anrufen würde, um zu fragen, wie lange sie für den Tag bleiben würde.

Also übernahm er schnell die Fantasie, die er tief in seiner sexuellen Seele hielt, und drückte Gemma auf den Rücken auf dem Bett.

Gemma lächelte ihre üppige Partnerin an, als sie bemerkte, dass ihre durchdringenden grünen Augen voller Leidenschaft durch ihre Seele blickten und sagte: „Hey!

Wofür war das??

Hast du gesehen, wie Karen sich über die Lippen leckte, also willst du nicht auf Tommy warten ~ Aye?

Okay ~ komm schon Schatz.?

Er streichelte das Bett mit seiner Hand und sagte: „Komm her und setz dich zu mir aufs Bett.“

Karen beobachtete, wie Gemmas üppige Brüste frei zu schweben schienen, da sie keinen BH unter ihrem Oberteil trug.

Karen fiel flehend vor dem Bett auf die Knie.

Karen packte die Knöchel ihres Partners und zog Gemma an die Bettkante, während sie ihre Beine unter ihrem höschenlosen Rock spreizte.

Karen begann, ihre glatten, cremigen Schenkel zu streicheln und sie mit ihrer Zunge zu küssen, und wurde von dem bitteren Geschmack von Gemmas salziger, verschwitzter Haut begrüßt, weil sie den ganzen Tag in der sengenden Sonne gelaufen war.

Karens Kopf bewegte sich langsam zu dem Punkt, wo Gemmas Beine auf ihren kostbaren Schatz trafen.

Karen wurde nach einem ganzen Tag der Recherche auf dem USC-Campus auf der Suche nach Farah Johansson sofort mit einem neuen und berauschenden, nach Moschus riechenden Vagina-Aroma von Gemma begrüßt.

Karen machte sich keine Sorgen um Gemmas wunderbares Aroma, als sie die Lippen ihres Partners öffnete und ihr schwarzes Loch mit einer zehn Cent großen Vagina enthüllte.

Dann traf Gemmas scharfes Aroma Karen in die Nase und sie fühlte sich wie frisch gebackene Kekse.

Sie fing an, an ihrer dreißig Jahre alten rosa Muschi zu naschen.

Karen hatte ihre Zunge tief in Gemma vergraben, während ihre Nase auf ihrer harten, empfindlichen Klitoris ruhte.

Gemmas Stöhnen und Keuchen waren weich und fügsam mit einem besonderen sinnlichen und liebevollen Gurren.

Genau das wollte Karen von ihr hören.

Es waren die besonderen Liebesklänge des reinen Lesbianismus.

Gemma bewegte ihre Hand hinter Karens Kopf, zog an ihren Haaren und zwang Karens Gesicht tiefer zwischen ihre Beine. „Hör nicht auf, Schatz.

Deine Zunge ist wunderbar in mir.

Leck es tief und hole meine Säfte aus deiner Zunge und bedecke meinen Kitzler Liebling.?

Gemma wollte ein raueres Gefühl auf Karens Zunge in ihrer kleinen rosa Träne.

Gemmas Hüften begannen sich mit kleinen Auf- und Abbewegungen zu drehen, als Karens heiße, nasse Zunge das Innere und Äußere von Gemmas Muschi benetzte.

Karen sah Gemma in die Augen und lächelte ihren Partner an und murmelte: „Deine Muschi riecht nach dunkelroter Kirsche, Baby ~ ich möchte, dass du meine kleine Zunge fertig machst ~ ich möchte dich schmecken ~ dann möchte ich, dass du lutschst

dein Sperma von meinen Lippen Schatz.?

Gemmas Kopf drehte sich in purer Ekstase.

Sie hatte schon viele Männer, die sie gemocht hatte, aber mit Karen schien es viel intensiver zu sein.

Mit aller Anstrengung, die sie konnte, hob Gemma die Handtasche auf, die neben ihr auf dem Bett lag.

Er nahm einen kleinen Vibrator heraus, der wie ein kleines weißes Ei geformt war.

Er reichte es Karen und Karen öffnete ihren Mund und stopfte alles in ihren Mund, um es schön und geschmiert zu machen, und bewegte es dann in Gemmas heiße, dampfende Muschi.

Gemma schaltete den Vibrator ein und Karen leckte und saugte wieder an der Klitoris ihres jüngeren Partners.

Mehrere Minuten von Karens Erfahrungsarbeit an Gemmas Klitoris und die wunderbaren Vibrationen in ihrem Liebeskanal brachten Gemma immer näher an einen Orgasmus heran.

Karen wollte ihre gemeinsame Zeit angenehmer gestalten und drehte die Geschwindigkeit des winzigen eiförmigen Vibrators auf.

Gemmas Vagina begann sich um das vibrierende Ei zu schließen, drückte es hart und stark und die intensiven Vibrationen begannen, Stoßwellen nach Stoßwellen der Lust über ihren ganzen Körper zu senden.

Einige Minuten später begann Gemma an Karens Haaren zu ziehen, während Karen ihre Muschisäfte leckte, die begannen, um den Vibrator herum und an ihren wunden Schamlippen vorbei zu spritzen.

Karen war im Himmel, als sie ihr Bestes tat, um keinen scharfen Tropfen aus ihrer Vagina auf das Bett kommen zu lassen.

Als Gemmas Körper auf dem Bett wie eine von Dämonen besessene Frau von Kopf bis Fuß zitterte, verkrampfte sich Gemma ein paar Minuten später und schrie: „I?M CUMMMMMMMMINGDD.“

Dann öffneten sich die Wände ihrer Muschi und lösten den Griff um das kleine Ei, dann wurde es aus ihrer Muschi geschleudert und flog durch das Hotelzimmer und landete auf dem Schreibtisch, wo es aufprallte, bis es auf den Boden fiel und die Batterien ausgingen überall.

Als das Ei entkam, war Karen schockiert, da sie so etwas noch nie zuvor gesehen hatte.

Ihr Gesicht war auf die Muschi ihres Polizisten gerichtet, also drückte Gemmas Muschi ohne Vorwarnung einen heißen Strahl ihres Muschisaftes, der Karens ganzes Gesicht mit ihrem Orgasmus sättigte.

Gemma war durch den intensiven Orgasmus wie gelähmt und verbrauchte kurzfristig ihre ganze Energie.

Sie lag einfach in einem flachen Becken ihres Orgasmus und blieb vollkommen still, als wäre sie eine Leiche.

Karen war immer noch geschockt und überrascht, als sie mit dem Orgasmus ihres Partners bespritzt wurde, der nun aus ihren Augen, Nase und Kinn tropfte, aber Karen verschwendete keine Zeit und tauchte wieder zwischen ihren Beinen in ihre klatschnasse Vagina ein.

Sie leckte und saugte jedes bisschen des würzigen Safts aus Gemmas Muschi, als wäre es der Nektar der Götter.

Als sie fertig war, blieben Gemmas Augen geschlossen und sie bewegte sich mehrere Minuten lang nicht, außer dass sich ihr trainierter Bauch mit jedem Atemzug hob und senkte.

Dann, sobald Karen mit dem, was sie erreicht hatte, zufrieden war, ging sie ins Badezimmer, um ihr Gesicht von Gemmas scharfer Ausscheidung zu waschen.

Als Karen mit einem feuchten Tuch in der Hand zurückkam, betrachtete sie den jüngeren Körper ihres Partners und war neidisch darauf, wie eng sie an den richtigen Stellen war, und dann reinigte sie liebevoll die Muschi ihres Partners.

Gemmas innere Batterien begannen sich wieder aufzuladen und sie erwachte langsam wieder zum Leben.

Als sie ihre liebevollen, anbetenden Augen öffnete, sich zu Karen drehte und sie auf die Lippen küsste, Oh mein verdammter Gott, Liebling ~ vielen Dank ~ das war bei weitem der intensivste Orgasmus, den ich je in meinem ganzen Leben hatte!

?

Sie setzte sich auf, umarmte ihren Partner und flüsterte ihr ins Ohr: „Weißt du, wenn du mich vor ein paar Wochen gefragt hättest, ob ich einer Frau erlauben würde, meine Muschi zu essen, hätte ich dir gesagt, dass du verrückt bist.

Nun, ich denke, du und ich müssen von Danielle aus alles unter Kontrolle halten und Zeit finden, uns umeinander zu kümmern ~ privat ~ nur wir Mädchen.?

Karens Herz hüpfte vor Aufregung, als ihr Lächeln von einem Ohr zum anderen wanderte, da dies ihre Absicht war, als das alles vor einigen Wochen begann.

Karen wusste, dass sie diese außergewöhnliche neue Beziehung Special Agent Tom Murphy und seiner Bereitschaft zu verdanken hatte, mit ihnen beiden zusammen zu sein, und vor allem ihm, der zugestimmt hatte, sie schwanger zu machen und ihr das Kind der Liebe zu geben, das sie sich immer gewünscht hatte.

Karen erwiderte Gemmas Kuss und zog dann Gemmas Oberteil und dann ihren Rock aus, sodass sie völlig nackt war.

Dann drehte sie sich herum und sah ihren jungen Partner an und sagte: „Erinnerst du dich daran, wie man es macht – so, wie ich es dir beigebracht habe?“

Gemma lächelte ihren älteren Partner an und sagte: „Ja.“

Gemma bewegte ihr Gesicht zu Karens und begann Karen leidenschaftlich zu küssen und konnte ihren eigenen würzigen Orgasmus auf Karens Lippen und Zunge genießen.

Ihre Zungen duellierten sich im Freien, als sie sich beide umarmten und umarmten.

Ihre liebevollen Küsse zusammen mit ihrem leidenschaftlichen Drücken machten sie beide schwindelig vor ihrem lesbischen Vergnügen.

Gemmas Hand bewegte sich sanft über Karens Bauch, dann unter ihre Hose und ihr Höschen und dann zwischen ihre Schenkel, als sie mit ihren Fingern die Wärme der Lava spüren konnte, die von ihren Schamlippen ausging.

Gemma drückte dann Karens Kopf auf das Kissen, als sie Karens Bluse öffnete und ihren 34-C-Rundbrust-BH auszog.

Gemmas Zunge begann, zu Karens köstlichen Brüsten hinabzusteigen.

Er brachte die Spucke zu seiner Zunge und begann, die Konturen von Karens Warzenhöfen nachzuzeichnen, und sanft mit seinen Lippen küsste er ihre Brustwarzen bis zur vollen Erektion, während sein Finger ihre inneren Schamlippen öffnete.

Karen bewegte ihren Kopf zu Gemma, „Verwandle ich dich in eine Klasse? A?“

lesbischer Schatz.

Verdammt, du machst einen tollen Job, indem du meinen ganzen Körper stimulierst, Schatz.

Nachdem Karen Gemmas Gesicht losgelassen hatte, kreuzte sie ihre Zunge zwischen Karens wogender Spaltung zu ihrem Nabel.

Er küsste sanft ihren Bauch, als er die Hose seines Partners aufknöpfte.

Dann stieg er aus dem Bett, packte die Bündchen von Karens Hose und zog sie herunter.

Dann stand sie auf und hakte ihre Daumen am Bund ihres Höschens ein und zog es dann mit einer Bewegung vom Körper ihres Partners.

Gemma betrachtete Karens nackten, üppigen Körper.

An manchen Stellen war er etwas älter als sie.

Dann hatte Gemma plötzlich einen verdrehten, faszinierten Gedanken, dass sie sexuell wirklich allein mit einer Frau war.

Sie wurde erregt, als sie ihre allumfassende Nacktheit beobachtete, dass Karen eine echte Frau ist.

Er kletterte zurück auf das Bett, zog seine Zunge wieder hinein und ließ sie gut befeuchten und folgte dann der leichten, fast durchsichtigen pfirsichfarbenen Spur von der Unterseite von Karens Bauchnabel bis zu ihrer kleinen Landebahn.

Dann öffnete sie Karens Schenkel und Gemma wurde mit Karens Essenz behandelt, die von Karens Brust ausströmte.

Gemmas Zunge drang schließlich in Karens Hölle der Liebe ein.

Karen fing sofort an zu stöhnen wegen der intensiven Befriedigung, die sie mit ihrer seidigen Zunge verschaffte, und Gemma fragte: „Also, wie sind meine Sprachkenntnisse?“

Karen sagte: „Du wirst definitiv besser, Schatz.

Ich wechsle dich ins andere Team ~ ich schwöre.

Gemma kicherte und sagte: „Wie ich schon sagte, Liebling ~ Ich liebe Schwänze zu sehr, um mich umzudrehen und eine echte Lesbe zu werden, Liebling.“

Da stieß Tom die Tür seines Hotelzimmers ganz auf.

Er war nicht schockiert, denn es war nicht das erste Mal, dass er diese beiden dabei erwischte, wie sie es ohne ihn in seinem Zimmer taten.

Er war nur froh, sie beide nackt zu sehen, aber schockiert, dass sie ohne ihn angefangen hatten und sagte: „Gut ~ Gut ~ Gut.

Das ist ein Augenschmaus.

Es ist eine schöne Überraschung, Sie zu sehen, besonders am Ende dieses schrecklichen Tages, an dem nichts geklappt hat.

Ich bin so froh, dass Sie beide hier sind.

Gemmas Kopf hob sich von Karens Muschi, als sie Tommys Stimme hörte: „Tommy!?

Sie sprang aus dem Bett und traf Tom, warf ihre Hände um seinen Hals und sprang dann auf seinen Oberkörper und küsste ihn wiederholt mit offenem Mund.

Ihre Zungen vereinten sich, als er spürte, wie das Feuer ihrer Muschi über seinem Hemd gegen ihren Bauch drückte, und Tom lächelte, sah Gemma direkt in die Augen und sagte: „Ich liebe den Geschmack von Karens Muschi auf deiner Zunge, Schatz ~ de

macht mich an, wenn ich nur weiß, dass ihr beide es so macht, wie ihr es tut!?

Karen seufzte vor sich hin, als ihr Kopf angewidert auf das Kissen zurückfiel und dachte: MANNATA!

Kann ich nie einen FUCKIN bekommen?

Schluss machen und ganz allein mit Gemma sein.

Verdammt, ich wusste, dass es eine schlechte Idee war, hierher zu kommen.

Ich muss Gemma überzeugen, mich zurück in ihre Wohnung zu bringen.?

Gemma, erregt von Toms Annahme von Karens Essenz auf ihrer Zunge, bewegte ihren Mund nach vorne und küsste Tom hektisch auf den Mund.

Tom nahm ein paar tiefe Atemzüge und ließ das Aroma und den Geschmack von Karens Muschi auf sich wirken.

Als Gemma aufhörte, sah sie Tom direkt in die Augen und Tom sagte: „Also hast du die Muschi deines Partners gegessen, es schmeckt so verdammt gut.“

Tom schob sie an die Seite des Bettes und hielt Gemma fest, während er mit Gemma immer noch auf seinem Schoß auf dem Bett saß.

Karen ging zu ihm hinüber und küsste ihn langsam und leidenschaftlich und Tom sagte: „Ooh und schau, dass ~ dein Mund genauso weiß wie Gemmas Muschi ~ was für eine Überraschung.

Also, wie geht es meiner lesbischen Geliebten, die ein Kind haben will, das von Spezialagenten geliebt wird?

Liebst du mich immer noch genug, um meinen Schwanz zu wollen??

Karens Augenbrauen hoben und senkten sich und dann lächelte sie Tom an: „Ich liebe deinen kleinen Schwanz, weil ich weiß, dass ich ihn nicht heiraten muss.

So, hast du heute wieder genug Babysaft eingelagert, um meinen Schoß zu füllen??

Tom tauchte langsam in seiner Nacktheit auf, als Gemma ihn weiter auf die Lippen küsste, während sie sein Hemd und dann seine Hose aufknöpfte, während sie den Rest von Karens Muschisaft in seinem Mund ließ und er sagte: „Karen, ich habe so viel Sperma wie du .

Sie müssen eine Stunde lang auf dem Kopf stehen, um sicherzustellen, dass Sie keinen einzigen Tropfen verschütten.

Karen stand auf und zog Toms Boxershorts herunter, als sein Schwanz heruntergezogen wurde, sprang dann auf und schlug auf ihren flachen Bauch.

Karen streckte dann die Hand aus und zog ihn mit beiden Händen auf Toms Schultern auf das Bett, sodass er auf dem Rücken lag und sein Schwanz direkt zur Decke zeigte.

Dann sah sie Gemma an und sagte: „Komm, lass uns ihren Mann lutschen, Schatz.“

Gemma brauchte ihre offene Einladung nicht, als sie sich zwischen Toms dicken, haarlosen Schenkeln auf das Bett fallen ließ und ihren Mund öffnete und seinen Schwanz in ihrem Mund vergrub, dann stellte sie nach ein paar Kopfbewegungen den Winkel und Toms wieder ein

Männlichkeit glitt tief in ihre Kehle.

Als es schließlich herauskam, drehte er sich zu Karen um und sagte: „Okay, er ist bereit für alles, was wir mit ihm machen wollen.“

Tom wurde zum Regisseur seiner eigenen Fantasie und zeigte auf Karen und sagte: „Er hat dich noch nicht zum Abspritzen gebracht, oder?“

Karen beeilte sich zu sagen: „Nein, sie hatte nicht genug Zeit.

Du bist zu früh zurückgekommen, aber er hat daran gearbeitet.

Tom lächelte selbstgefällig und sagte: „Okay, darum kümmern wir uns jetzt.

Komm her Karen und setz dich auf meinen Mund und reibe an mir?

Bis du kommst und Gemma auf meinem Schwanz sitzt und meinen pochenden Schwanz in deiner engen kleinen Muschi genießt.?

Karen zögerte nicht, als sie ihre Beine über Toms Gesicht spreizte und ihre Hände auf seiner gemeißelten Brust landeten.

Gemma hingegen war nicht ganz zufrieden damit, dass Toms Schwanz richtig geschmiert war, als sie anfing, ihren mit Speichel gefüllten Mund an Toms Schaft zu bearbeiten.

Nachdem Gemma mehrere Minuten lang seinen Schwanz gelutscht hatte, spreizte sie ihre Beine und setzte sich über Toms sieben Zoll.

Sie ritt ihn langsam und erlaubte jedem Zentimeter von Toms Schwanz, jedes Nervenende entlang seines Liebeskanals zu treffen.

Dann, als ihre Körper begannen, von Toms Zunge und Männlichkeit stimuliert zu werden, sahen sie sich in die Augen.

Es war etwas Besonderes zwischen ihnen, abgesehen davon, dass sie denselben Mann teilten.

Karen bewegte ihre Hände zu Gemmas Gesicht und brachte sie nah an ihre Lippen und sie begannen sich zu küssen.

Der Raum war jetzt still, abgesehen von den Zügen und Zügen zweier nasser Fotzen, die von einem Mann befriedigt wurden.

Gemma ritt auf seinem Schaft, als die Wände ihrer Vagina Toms Schaft intensiv umschlossen.

Gemma zitterte jedes Mal, wenn sie Toms Penis bis zu dem Punkt in sich eindringen ließ, an dem die Spitze seines Schwanzes ihren Schoß öffnete.

Nach mehreren aufregenden Minuten fanatischer Kopulation fiel Gemmas Kopf zurück, „Tommy, bist du so verdammt A-mA-Ziiing!?“

Dann erlag sie schließlich einem weiteren explosiven Orgasmus.

Es war das zweite Mal in einer Nacht, dass die Intensität ihres Orgasmus nicht nur Toms Schaft bedeckte, sondern dass sich so viel davon an der Basis seines Beckens aufbaute.

Gemma klammerte sich an Karens Schultern, da sie nicht in der Lage war, aus eigener Kraft zu stehen.

Als Bezahlung für Karens Hilfe arbeitete ihr Mund an Karens Brüsten, als Karen ihre Hüften um Toms Gesicht schwang und ihr Orgasmus nicht allzu weit zurückblieb.

Gemma wurde von ihrem Orgasmus so geschwächt, dass sie nicht mehr aufstehen konnte und von Toms Schwanz fiel und sich selbst in die fötale Position rollte, während sich ihr Körper weiter auf dem Bett wand.

Dann war Karen an der Reihe, als sie schnappte: „Oh Tommy, das ist meine Zunge, Schatz.“

Dann spritzte Karens Muschi ihre spezielle Sauce langsam, aber bewusst auf Toms Lippen und in seinen Mund.

Karen fiel dann von Tom herunter, genau wie Gemma, und sie rollte sich ebenfalls in einer fötalen Position zusammen und erlaubte ihrem Körper, seinen Lauf zu nehmen, bis ihr Orgasmus nachließ, und sie sagte: „Warum kannst du nicht eine Frau sein, Tommy?

Du isst Muschis so verdammt gut.?

Nachdem beide Mädchen etwa zehn Minuten brauchten, um sich zu erholen, öffnete Karen schließlich ihre Augen und sah Tommy mit geschlossenen Augen auf ihrem Rücken liegen.

Sie berührte ihn mit ihrem Fuß auf seiner Schulter, streckte ihre Arme aus, biss sich dann auf die Unterlippe und sagte: „Tommy, hast du gesagt, du hättest etwas Sperma für mich?“

Tom sagte: „Ja, meine Eier sind schwer, Baby.

Bist du sicher, dass du bereit bist, es so schnell nach deinem Orgasmus zu tun?

Ich weiß, dass ich dich heute Nacht ein für alle Mal schwängern werde.

Heute Nacht wird die Nacht sein, in der wir Ihr Baby fertig machen, Schatz.

Tom stand jetzt neben dem Bett und zog Gemma an den Handgelenken, sodass ihr Kopf über die Bettkante hing.

Dann packte er Karen an ihren Knöcheln und zog sie über Gemmas Oberkörper, sodass sie von ihm abgewandt war und ihr Hintern direkt auf Gemmas Gesicht lag.

Gemma sah auf und schnüffelte das Sperma aus Karens heißem Loch.

Er spreizte die Wangen von Karens Arsch und enthüllte zwei kleine klaffende schwarze Löcher.

Dann öffnete er seinen Mund und fing an, Toms Eier mit seiner nassen Zunge zu baden und Tom sagte: „Ja, sexy Hure leckt und saugt meine Eier.?

Tom spürte, dass sein Schaft trocken war und wollte ihn nicht einfach in Karens Muschi schieben, er wusste, dass er etwas Gleitmittel brauchte, also deponierte er seinen Schwanz in Gemmas Mund und dann wieder in ihren Hals.

Tom injizierte seine Männlichkeit in seine Kehle, als Gemmas Kehle begann, seinen Schaft mit seinem Speichel und seiner Magenschleimhaut zu bedecken, während er Toms Männlichkeit würgte und knebelte.

Dann, als ihre Eisenstange schließlich aus ihrem Mund glitt, gab es eine riesige Menge Speichel und gemischte Säfte.

Es gab dickere weiße Speichelfäden, die seinen Mund mit seinen Eiern, seinem Schaft und seinem Kopf verbanden.

Er streckte die Hand aus und schöpfte seinen nassen, zähen Speichel und saugte ihn zusammen mit Toms Schwanz in seinen Mund.

Tom fuhr fort, seinen Schwanz zu injizieren, bis er in der Lage war, ihn leicht in und aus Gemmas williger Kehle zu pumpen.

Dann sah er Gemma an und sagte: „Spreiz den Arsch deines Partners aus mir heraus.

Ich will sie jetzt ficken.?

Tom blickte auf Karens runden und fast harten Arsch hinunter, wobei seine Hände auf ihren Hüften sie schnell und kraftvoll zurückzogen, während er seinen Stößen entsprach, indem er seinen heißen Stab tief in Karens schmerzende Muschi stieß.

Egal wie sehr Karen behauptet, sie sei eine Lesbe, sie kann nicht anders, als zu der typischen Hure zurückzukehren, wie der Instinkt einer typischen sexhungrigen Fotze, die sie wirklich war.

Wie sehr sie sich selbst niedermacht, wenn sie einen Schwanz in sich hat oder es sie anwidert;

Tief in ihrer Seele weiß sie, dass sie geboren wurde, um lange, dicke Schwänze zu ficken, genau wie Toms.

Karen sah ihren Adonis wieder an und schrie: „Du fühlst dich so verdammt großartig in mir an, Tommy.

Halte Tommy nicht auf ~ fick mich.

Gemma ~ komm Schatz, leck meinen Kitzler, ich will mit Tommys großem Schwanz aussteigen, Schatz ~ Oh mein GOTT, FICK!

~ dein Schwanz ist so verdammt gut in mir ~ weißt du, wenn eine Frau sagt, dass sie keinen Mann braucht, weil sie einen Vibrator hat, ist sie ein verdammter Idiot ~ er ist ein schrecklicher Ersatz für das echte Ding, Baby ~ fick mich, Tommy Boy

~ ooh yeah Baby ~ hör nicht auf Schatz ~ schlag mich schnell ~ hart und TIEF!?

Sowohl Tom als auch Karen begannen laut zu stöhnen, bis sie vor Ekstase schrien.

Karen heulte buchstäblich aus voller Kehle, aber es war nur gedämpft, weil ihr Gesicht jetzt zwischen Gemmas sexy, glatten Schenkeln vergraben war.

Gemma hatte gerade zwei der stärksten Orgasmen ihres Lebens und ihre Muschi bereitete sich in dieser Nacht auf ihren dritten vor.

Tom kombinierte dann die Oktaven der Frauen mit seiner tiefen Bariton-Oktave und vergrub dann seinen Schwanz tief in Karens Muschi.

Dann glitt die Spitze ihres Kopfes in Karens winzigen Schoß.

Das Gefühl war so elektrisierend, dass Tom ein Gurgeln ausstieß, als er Karen vor ihrem bevorstehenden Orgasmus warnen wollte, aber alles, was er tun konnte, war, die Krieger zum Schreien zu bringen, als würde er in die Schlacht ziehen.

Dann entleerte er seinen immensen Orgasmus in Karens Vagina.

Tom pumpte sein Sperma tief in sie hinein.

Es gab mehrere lange Samenstränge, die schnell durch Karens Tunnel prallten, als er gegen ihren schmerzenden, lebenshungrigen Leib schwappte.

Karens Oberschenkel waren so geschwächt, dass sie auf allen Vieren war, dass sie wieder anfing zu zittern und nach vorne über Gemmas Oberkörper fiel und Tom mit sich zog. „Bitte Tommy, zieh noch nicht Schatz heraus ~ ich will den letzten Schwimmer

in mir.?

Gemma wand sich dann unter ihnen beiden hervor.

Dann glitt Tom langsam aus Karen heraus, aber mit der Menge an Sperma, die er in ihr deponierte, gab es einen natürlichen Abfluss, als sein Schaft aus Karen glitt.

Keine Sorge, obwohl Gemma wie immer da war, um jeden letzten Tropfen ihrer gemischten Orgasmen einzusammeln.

Als Tom völlig draußen war, lächelte Karen Gemma Tom an, während sein Sperma von ihren Lippen und ihrem Kinn baumelte, dann fragte sie: „Kann ich den Rest haben, Dad?“

Tom war erschöpft vom Hämmern in Karens lesbische Muschi, sah die jüngere Detektivin an und sagte: „Können Sie alles haben, was Sie wollen?“

Während Tom auf dem Bett kniete, wechselten sich sowohl Gemma als auch Karen damit ab, Toms Schwanz mit ihren Zungen zu lecken.

Dann bemerkte Gemma den kleinsten Tropfen Sperma zwischen Karens Schamlippen und ohne um Erlaubnis zu fragen, bohrte sie ihre Zunge tief in Karens Schamschlitz.

Dann fielen die drei zusammen aufs Bett und tauschten einen Löffel aus, bis sie alle einschliefen, während die zuckersüßen Pflaumen in ihren gemeinsamen Köpfen für die Nacht tanzten ??.

Am nächsten Nachmittag in Los Angeles:

Interview mit den Eltern von Farah Johansson:

Nachdem das Team sowohl den UCLA- als auch den USC-Campus gründlich untersucht hatte, kamen sie mit leeren Händen bei dem Versuch, Farah Johansson zu finden.

Um die Sache noch schlimmer zu machen, konnten sie von ihren angeblichen Freunden auf dem Campus keine neuen Hinweise darauf zusammenstellen, wo Farah ist.

Officer Eric Walker hatte ungefähr eine Stunde lang an ihrem Schreibtisch gesessen und versucht, wie eine außer Kontrolle geratene Studentin zu denken und herauszufinden, wo sie sich verstecken würde, aber nach dem Rätselraten war sie endlich fertig.

Sie schaltete ihren Computer ein und begann nun mit der mühseligen Aufgabe, die Eltern der Mädchen zu finden, da sie von der Universität noch keinen Zugang zu ihren privaten Archiven erhalten hatten, da sie noch keiner Straftat angeklagt worden war.

Er begann seine Suche zunächst mit der Datenbank für das gesamte Los Angeles Basin unter Verwendung des Namens Johansson und all seiner verschiedenen Schreibweisen.

Es stellte sich heraus, dass mehr als 800 Familien in und um Los Angeles lebten.

Frustriert von dieser Zahl gab er dann die Parameter von Farahs ungefährem Alter und einer dreiköpfigen Familie ein.

Das senkte die Zahl auf weniger als 100 Familien, dann erinnerte er sich daran, dass sein Chef sagte, Farah habe einen schwachen schwedischen Akzent.

Dann verfeinerte er seine Recherchen zu Familien, die in den letzten fünfzehn Jahren aus Schweden in die Vereinigten Staaten gezogen sind, angesichts von Farahs aktuellem Alter und Leben in Los Angeles.

Dies reduzierte es auf nur vier Familien.

Dann nahm er seine neu produzierten Tracks und bat seinen Chef, Special Agent Tom Murphy, um Erlaubnis, hinauszugehen und jede Familie zu interviewen, in der Hoffnung, Farahs wahre Eltern zu finden.

Später am Nachmittag kamen die FBI-Agenten Eric Walker und Danny Lambert in der Stadt Sherman Oaks an, nachdem sie die anderen drei Johansson-Familien interviewt hatten, die nicht mit Farah verwandt waren.

Als sie durch Sherman Oaks zu Johanssons letztem Wohnsitz fuhren, begrüßten Danny und Eric die Luxushäuser und ihre drei Autogaragen, gepflegten Gärten und Rasenflächen, die ihren finanziellen Einfluss zeigten.

Sie erkannten, dass die Johanssons in einer Stadt der Oberschicht lebten.

Als sie schließlich ihr Ziel erreichten, saßen sie im Auto gegenüber dem Haus und sprachen über Strategien, wie sie sich den Johanssons nähern könnten, falls sie ihre Tochter verstecken.

Eric ergriff die Initiative, indem er sich der Haustür näherte und klingelte.

Während sie ein paar Augenblicke warteten, entfernten sie Flusen und kleine Schindeln von den Jacken der anderen, dann öffnete sich die Tür.

Sie drehten sich beide um und ihre Gedanken wurden von der Verblüffung von Theresa Johansson, Farahs Mutter, getroffen, als sich die Tür öffnete.

Sie wischte sich mit einem kleinen weißen Handtuch übers Gesicht, während ihr Schweiß in Strömen über den Körper lief.

Erics und Dannys Augen weiteten sich vor Erstaunen, genau wie ein Wolf in dem alten Bugs-Bunny-Cartoon, die Augen sprangen heraus mit dem anfänglichen Leuchten von Theresas Gestalt, obwohl es so aussah, als wäre sie gerade herausgekommen.

der Dusche.

Theresa war eine große Frau, Skandinavierin, sie war etwa 5-10 Jahre alt?

und als sie das Handtuch von ihrem Gesicht wegzog, bemerkten sie, dass es makellos war und schöne blaue Augen und langes, natürliches, schmutziges blondes Haar hatte, das fest zu einem Pferdeschwanz auf ihrem Kopf zusammengebunden war.

Der Pferdeschwanz endete in der Mitte ihres Rückens, dann hatte sie das süßeste Lächeln, das ihre Herzen zum Schmelzen brachte, und sie sagte mit einem süßen, aber schwachen schwedischen Akzent: „Hallo?

Was kann ich für Sie tun, meine Herren?

Sie standen beide da wie Schulkinder im Teenageralter und starrten die warmherzige Mutter ihres Freundes mit großen Augen und weit geöffnetem Mund an.

Eric erwachte als erster aus seiner Trance, als er ein paar Mal blinzelte, den Kopf schüttelte und sagte: „Es tut mir leid, Ma’am?

Ich bin Agent Eric Walker.?

Dann schlug Eric Danny mit dem Handrücken auf die Schulter, ohne den Blickkontakt mit ihr zu unterbrechen, während Theresa Eric immer noch in ihrer Trance hielt und er sagte: „Und das ist mein Partner Danny Lambert.“

Danny, hypnotisiert vom Zauber ihrer Schönheit, hob einfach seine Hand in die Luft, als sein Gesicht vor Verlegenheit rot wurde und er nur ein einziges „Hallo“-Grunzen hören konnte.

Und dann schenkte er ihr ein süßes Schuljungenlächeln.

Theresa bemerkte, dass ein Gespräch mit Danny sie nicht weiterbringen würde, wandte sich wieder Eric zu und wiederholte seine Frage: „Also, was kann ich für Sie tun, meine Herren?“

Eric und Danny schienen sich in einer Art externer Körpererfahrung zu befinden, als sie ihre Frage hörten, aber aus irgendeinem Grund konnten sie sie nur intensiv anstarren, ohne ihr zu antworten.

Danny und Erics Augen waren auf die Frau in den Vierzigern fixiert, als sie von ihrem Aussehen erregt waren, aber das wurde durch den Schweiß deutlich, der über ihr Gesicht lief und auf ihren straffen Körper tropfte.

Sie trug ein cremefarbenes Tanktop, das nun völlig durchsichtig zu sein schien, da ihre weiße Haut blutete und der obere Teil des Tanktops bis zur Mitte der Vorderseite ihrer Brüste reichte.

Es wäre nicht so schlimm gewesen, aber sie trug keinen BH unter ihrem Tanktop und der Schweiß ließ es so aussehen, als würde sie an einem Wettbewerb für nasse T-Shirts teilnehmen.

Ihre runden 40-DD weißen Brüste waren unter ihrem der Schwerkraft trotzenden weißen Baumwoll-Tanktop vollständig sichtbar und für beide Männer standen sie einfach nur da und starrten sie an.

Dannys Männlichkeit begann in seiner Hose zu wachsen, als er auf ihre großen rosa Warzenhöfe und harten Brustwarzen starrte, die versuchten, den Baumwollstoff ihres Oberteils zu durchbrechen, und alles, was er tun wollte, war daran zu saugen, wie es ein Baby tun würde.

Erics Kopf fiel herunter, als er auf seinen Unterleib blickte und er bemerkte, dass er weiche rosa Leggings trug, die von seinem Schweiß an seiner unteren Hälfte seines Körpers klebten.

Seine Oberschenkel- und Wadenmuskeln waren klar definiert, aber der einzige Muskel, der seine Aufmerksamkeit erregte, war die Zehe seines Kamels.

Es war offensichtlich, dass sie keine Unterwäsche trug, da ihre Muschi durch ihre durchnässten Leggings durchscheinte und er ihre weiße Haut darunter wirklich erkennen konnte.

Sie war eine glatt rasierte Frau und ihre Muschi ließ Eric vor Vorfreude das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Theresa sah die beiden jungen Agenten an, ihre Augen scannten ihren Körper und ihre Münder öffneten sich vor Erstaunen weit.

Für Theresa war das nichts Neues, da sie daran gewöhnt war, dass Männer ihren Körper beobachteten, seit sie begann, eine Frau zu werden, noch bevor sie ein Teenager war.

Dann schnippte sie mit den Fingern und sagte: Hallo ~ Hallo ~ meine Herren, wie kann ich Ihnen helfen ??

Eric übernahm die Führung, als Danny anfing zu stottern und es keinen Sinn ergab und Eric sagte: „Ja, das kannst du.

Sind Sie Frau Johansson?

Theresa lächelte und sagte: „Ja, das bin ich.“

Danny erholte sich von dem unangenehmen Geplapper und sagte mit dem besten Lächeln, das er aufbringen konnte: „Hallo, Mrs. Johansson, ich bin Agent Danny Lambert vom FBI.

Sind Sie Farahs Eltern?

Theresa kicherte in ihrer Verlegenheit und sagte: ?Wie ich gerade gesagt habe ~ Ja.?

Danny sagte: „Also, wenn es nicht zu viel Mühe macht, würden wir gerne hereinkommen und ein paar Augenblicke mit Ihnen über Ihre Tochter Farah sprechen.“

Theresa wirbelte herum und schrie: „Oh Gabe, du kannst zur Haustür kommen, Schatz.

Ich brauche deine Hilfe.?

Eric und Danny haben ein weiteres wunderbares Geschenk bekommen.

Sie standen da, stießen sich gegenseitig in die Rippen und zeigten auf ihren perfekten runden Hintern.

Aber als ob das nicht genug wäre, waren ihre Pobacken so krumm, dass sie beide mit ihrem sehr sichtbaren rosa gebleichten Arschloch und ihren sehr dünnen rosa Lippen ihrer Vagina verwöhnt wurden.

Sekunden später kam ihr Ehemann Gabe um die Ecke und ging den Flur hinunter zur Haustür, blieb vor seiner glitzernden Frau stehen und fragte sie: „Was sind diese Herren?“

Eric sah Gabe an und sagte: „Hallo, Sir.

Ich bin Agent Eric Walker und das ist mein Partner, Agent Danny Lambert.

Es geht um Ihre Tochter ~ Farah ~ Sir.

Können wir bitte reinkommen und mit euch beiden reden, statt hier draußen, wo der Rest der Nachbarschaft hinsehen kann?

Theresa bewegte ihre Hand und nahm beklommen die von Eric und fragte: Warum?

Steckt Farah in Schwierigkeiten?

Erics ganzer Körper wurde von seiner sanften Berührung mit Elektrizität aufgeladen, dann ließ er schließlich Theresas Hand los und sagte: „Wir sind uns an diesem Punkt nicht sicher, Ma’am.“

Theresa drehte sich um und ergriff die Hand ihres Mannes, „Folgen Sie uns, Sir?

und dann führte ihr Mann sie einen kurzen Korridor hinunter, der mit Familienfotos gesäumt war.

Nachdem Eric und Danny geschult worden waren, scannten sie jedes Foto so gut sie konnten, um so viele Details wie möglich zu sammeln, falls sie diese Informationen später benötigten.

Dann passierten sie das Esszimmer auf der linken Seite.

Es war sehr formell, die Tischstühle und der Boden waren alle aus tiefem Kirschholz.

Es war sehr dekoriert und sehr schön.

Nach ein paar weiteren Schritten nach rechts betraten sie das gemütliche, aber sehr luxuriöse Wohnzimmer.

Danny stieß Erics Rippen an und zeigte auf Theresas verschwitzte Hinterbacken, die durch ihre rosa Leggings bluteten, die durchscheinend zu sein schienen, und leckte dann seine Lippen und zeigte zum Himmel, während er Eric zuflüsterte: „Danke, Jesus.

Tausend Dank.?

Sie lächelten und kicherten beide wie Teenager, als sie beobachteten, wie ihre Hüften leicht nach links und dann nach rechts schwangen, wie das Timing einer Standuhr (tick-tack, tick-tack, tick-tack).

Bevor sich alle hinsetzten, sagte Theresa: „Entschuldigung, wo sind meine Wege, meine Herren, möchten Sie etwas zu trinken?“

Sie sahen sie beide an wie zwei liebende Jungen, die in ihren Schullehrer verliebt waren und gleichzeitig sagten: „Nein, danke, Ma’am?“

Gabe bedeutete ihnen, sich zu setzen.

Eric und Danny ließen sich nebeneinander auf dem Sofa nieder, während Gabe sich auf den übergroßen braunen Ledersessel setzte.

Theresa trat vor Danny und Eric, als sie sich auf das Sofa setzten.

Dann drehte er sich um, beugte sich vor und zog den Couchtisch vom Sofa weg.

Nichts war mehr verborgen, denn beide Männer hatten Sitzplätze in der ersten Reihe ihrer Schatztruhe zwischen ihren Beinen bekommen.

Sie fingen beide die Züge ihrer duftenden Vagina auf und dies führte dazu, dass sie beide sofort eine volle Erektion hatten.

Dann setzte er sich vor sie hin: „Entschuldigen Sie, meine Herren, aber ich hatte den Gaumen und ich möchte den Stuhl nicht nass machen.“

Als sie mit weit genug gespreizten Beinen da saß, konnten beide Männer nicht anders, als auf ihre Muschi zu starren, und es war so offensichtlich, dass Theresas Gesicht ein wenig blass wurde, als sie nach unten schaute und bemerkte, dass ihre Muschi für die beiden kleineren zur Schau gestellt wurde

Herren.

Dann kreuzte er sein linkes Bein mit seinem rechten.

Sie sah nach unten und bemerkte, dass ihr Tanktop ihre nackten Brüste nicht wirklich bedeckte.

Normalerweise entschuldigte sie sich, aber in ihrem Wohnzimmer saßen zwei FBI-Agenten, die Fragen zu ihrem kleinen Mädchen stellen wollten.

Also zog sie sich vor dem Fenster an und hüpfte ein bisschen, um ihre Aufmerksamkeit davon abzuhalten, auf ihren Körper zu starren, und sagte: „Also, meine Herren, Sie haben unsere volle Aufmerksamkeit, was ist mit unserer Tochter Farah los?“

Danny lächelte und sagte: „Wir haben nur ein paar Fragen zu Ihrer Tochter.“

Danny sah beide Eltern an und fragte: „Hat einer von Ihnen in letzter Zeit Kontakt zu Ihrer Tochter?“

Gabe mischte sich in das Gespräch ein und sagte: „Weißt du, es ist etwas länger her als sonst.

Ich muss sagen, es ist schon ein paar Wochen her, seit wir mit ihr gesprochen haben.

Ruft normalerweise jede zweite Woche an.

Sie sollten sich also bald bei uns melden.

Weil??

Eric konzentrierte sich auf Theresa, die die Aktentasche auf ihrem Schoß hielt.

Sein Schwanz war darunter vollständig erigiert und er war verliebt in Theresas durchdringende blaue Augen und fragte: „Ist das nicht komisch?“

Danny fuhr mit dem fort, was Eric zu vermitteln versuchte, als im Raum eine unangenehme Stille herrschte, als Theresa und Gabe nichts sagten und er sagte: „Ich meine, Mister und Miss Johansson, Ihre Tochter geht zur USC, richtig?“

Und ihr lebt genau hier in Sherman Oaks.

Warum gibt es so wenig Kontakt zwischen Ihnen?

Ich würde denken, dass es alle paar Wochen viel mehr verschiedene Kontakte geben würde.?

Theresa schoss ihren durchdringenden Blick auf Eric, was sein Herz schwer in seiner Kehle schlagen ließ, als sie ihn anlächelte und seinen Schwanz so hart machte, dass er an dieser Stelle Diamanten hätte schneiden können, und sagte: „Nun, Sie müssen verstehen, meine Herren ~

Wir haben nicht gemerkt, dass wir in ihrem ersten Jahr Eltern schikaniert haben.

Wir würden ohne Vorwarnung auf dem Campus anhalten ~ und nun ja ~ wir sind für Farah ziemlich peinlich geworden.

Er bat uns, nicht mehr in sein Wohnheim zu kommen, und was, wenn wir anrufen, anstatt uns vorzustellen ~?

Gabe schoss: „Oh Schatz, wir sollten nicht verheimlichen, was passiert ist.“

Ich meine, ich bin vom FBI und die wissen wahrscheinlich schon, was in seinem ersten Jahr passiert ist.

Sehen Sie, meine Tochter ist sehr attraktiv, genau wie meine Frau hier ~ und ich ~ wollte nur meine Tochter ~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~ ~~~~~ von der oder von der reinen, wenn du verstehst was ich meine?

Ich wollte nicht, dass es in einem dieser verdammt verrückten Mädchenvideos endet.

Ich wollte nicht, dass er zu diesen verrückten Burschenschaftspartys geht oder, noch schlimmer, irgendwo in einem Video landet, wo er es im Internet posten würde, wenn er mit irgendeinem Arschloch Schluss macht.

Aber all dies ging in seinem ersten Jahr aus dem Fenster.

Sehen Sie, wir wollten unsere kleine Prinzessin überraschen und haben uns eines Wochenendes auf den Campus geschlichen.

An einem Samstagnachmittag klopften wir an die Tür ihres Schlafsaals ~ ich hörte das Treiben von drinnen.

Dann hörte ich von drinnen eine Frauenstimme fragen: „Wer ist da?“

Und ich antwortete und dachte, es wäre nur meine Tochter drinnen und ich sagte: „Ich bin es, Schatz.“

Als sich die Tür öffnete, wurden alle meine Befürchtungen wahr.

Darin, wo ungefähr zehn Jungen und fünfzehn Mädchen nackt in den Wehen einer totalen Orgie waren.

Dort auf dem Boden lag auf allen Vieren meine kostbare kleine Prinzessin mit einem Mann, der mit seinem Penis in ihrer Vagina auf dem Rücken auf dem Boden lag.

Hinter ihr war ein weiterer Mann, der anal in sie eindrang, und ein dritter zog an ihren Haaren und zwang seinen Penis in ihren Mund.

Nun, seit diesem Tag war mein Verhältnis zu meiner Tochter zumindest ~ sagen wir mal ~ sehr angespannt.

Nachdem ich eingesprungen bin und versucht habe, meine Tochter vor dem zu retten, was sie ihr angetan haben.

Die jungen Leute, die nicht wussten, wer ich war, machten eine Ausnahme von meiner Anwesenheit dort und fingen an, mich sehr hart zu schlagen.

Ich hätte fast aufgehört, mit meiner Tochter zu reden, meine Herren.

Wenn er mit mir Kontakt aufnehmen will, muss er damit beginnen.

Er hat eine etwas engere Beziehung zu meiner Frau.

Ich habe meine Tochter nicht aufgegeben, meine Herren, aber sie muss die Verantwortung für all ihre Handlungen übernehmen.

Nur so kann eine junge Frau wie sie erwachsen werden.

Theresa weinte und weinte ein wenig, als seine Hand über ihr Gesicht strich, aber Eric und Danny konnten nicht anders, als zu bemerken, wie ihre runden 40-DD-Brüste leicht auf und ab hüpften: „Sehen Sie, meine Herren, deshalb sind wir

sie ruft immer so oft an.?

Sie sah ihren Mann an und legte eine Hand auf sein Knie: „Wir müssen unser kleines Mädchen aufwachsen lassen und ihre Fehler machen.

Sie können Ihre Kinder nicht für immer einsperren.

Es ist einfach nicht gesund.

Wir müssen ihr ~ ihren Raum geben ~ richtig Gabe ??

Gabe war verlegen und sagte in einem deprimierten Ton eines Mannes, der von seiner wunderschönen Frau und seiner Tochter auf einer konsequenten Basis geschlagen wurde und antwortete in einer niedrigen Stadt, die in einem Flüstern fiel: „Ja, Schatz, du hast recht.“

Gabe wandte sich dann an die beiden und sagte: „Wir haben mit ihr vereinbart, dass wir nicht auf dem Campus auftauchen würden, wenn sie nicht von ihr eingeladen würde.

Wir würden ihr so ​​viel Freiheit wie möglich geben und sie kontaktieren lassen, wenn sie bereit ist.

Sie ist jetzt eine junge Frau und wie eine Uhr ruft sie normalerweise alle zwei Wochen an.

Manchmal ruft sie jede Nacht an, dann gibt es Zeiten, in denen wir ein paar Wochen nichts von ihr hören.

Danny sah Gabe an und sagte: Nun, vielleicht braucht er deine Hilfe jetzt mehr denn je.

Theresas Gesicht war an diesem Punkt voller Besorgnis. „Bitte meine Herren, können Sie mir sagen, ob es meiner Tochter gut geht oder nicht?“

Dann ging Eric zum Kaffeetisch hinüber, öffnete die Aktentasche und zog ein Foto von Alicia Fischer, Leiterin von Corporate Partners, heraus.

Sie war diejenige, die ihre Tochter vor einigen Wochen zu der privaten Party geschickt hat, die mit Salvatore Palandolphos Ermordung endete, und sagte: Nun, fangen wir damit an, okay?

Herr und Frau Johansson erkennen Sie die Frau ??

Theresa und Gabe nahmen sich Zeit und sahen sich das Foto an, während Danny und Eric versuchten, irgendein ungewöhnliches Verhalten zwischen ihnen zu entdecken, um zu sehen, ob sie logen oder die Wahrheit sagten.

Dann nickten beide zustimmend: „Nein, wir wissen nicht, wer diese Frau ist, tut mir leid.“

Eric zog dann das nächste Foto aus dem Ordner von Kirby Smith, der einer von Sals Leibwächtern war, und fragte: „Wie wäre es mit diesem Herrn?“

Theresa wählte das Foto aus und betrachtete es und packte es schnell aus und reichte es ihrem Mann und Gabe betrachtete das Foto dann mit der gleichen Intensität wie Alicias.

Sowohl Eric als auch Danny nahmen bereits eine von Gabes Kurzgeschichten zur Hand, aber er gab Eric das Foto zurück und sagte: „Entschuldigung, ich dachte, ich hätte es schon einmal gesehen, aber – Entschuldigung, ich kenne ihn nicht.“

Eric legte das Foto neben Theresa auf den Couchtisch und schob das nächste Foto von Tony Ricci, dem anderen Leibwächter von Sal Palandolpho, zu und reichte es Theresa. „Wie wäre es mit diesem Herrn, den Sie erkennen?“

Wieder kam die gleiche Reaktion von beiden mit einer Antwort von ?Nein?

Eric legte dieses Foto dann auf Kirbys.

Dann nahm er das nächste Foto heraus und reichte es zuerst Theresa und fragte: Erkennen Sie diesen Herrn??

Theresa fing schnell an, das Foto zu scannen und erwartete, dass es dasselbe wie die anderen beiden sein würde.

Als sie sich das Foto angesehen hatte, drehte sie sich zu ihrem Mann um und hielt es hoch, damit er es sehen konnte.

Es schien eine Art stumme Kommunikation zwischen ihnen zu geben und sie wandte sich wieder Danny und Eric zu und sagte:?

Ich erkenne diesen Mann.

Ich habe seinen Namen vergessen ~ Ich habe ihn getroffen, ich denke vielleicht ein- oder zweimal darüber nach, wie ~ eine unserer Partys oder Veranstaltungen, an denen wir teilgenommen haben, sein könnte.?

Gabe nahm dann das Foto, schaute es an und sagte: „Ja, meine Herren, ich habe ihn auch mehrmals gesehen und er ist in einer meiner Angelegenheiten involviert, aber ich habe ihn eine Weile nicht gesehen.

Ich kann seinen Namen gerade nicht entziffern.

Ich weiß aber, dass er einen italienischen Nachnamen hat.?

Danny dachte, haben wir endlich die unsichtbare Wand durchbrochen?

und sagte: „Nun, Sir, das ist Salvatore Palandolpho.“

Gabe kam sofort zurück und sagte: „Ja ~ du hast Recht.

Er ist der andere stille Teilhaber eines der Nachtclubs, in die ich vor einigen Jahren Geld und Zeit investiert habe.“

Eric sagte: „Du hast also Geld in einen Nachtclub investiert und er ist auch ein stiller Teilhaber?“

Gabe sagte: „Ja.

Ich traf ihn vielleicht ein- oder zweimal, aber wir trafen uns mit den Anwälten, als wir die Papiere und Unternehmensdokumente unterzeichneten – mein anderer Partner stellte ihn mir vor und wir tauschten Freundlichkeiten aus und dann gingen wir getrennte Wege.

Ich meine, ich habe ihn am Eröffnungsabend des Clubs getroffen und es war mehr oder weniger so.

Ich weiß, dass er nicht hier in der Gegend von Los Angeles lebt.

Danny sagte: Kannst du uns den Namen des Nachtclubs sagen?

Gabe sagte: „Natürlich ist es die Vanguard.

Ich wurde gebeten, beim Aufbau einer Mikrobrauerei für den Club zu helfen.

Sehen Sie, meine Familie ist seit Hunderten von Jahren im Biergeschäft tätig.

Wir haben noch drei Brauereien in Europa.

Also war ich perfekt für sie.

Ich half ihnen und bekam kleine zehn Prozent vom Gewinn des Clubs.

Ich habe nichts mit dem Tagesgeschäft zu tun.

Ich schätze also, ich bin ein stiller Teilhaber, genau wie diese Art von Sal da drüben.?

Eric beobachtet Danny, während die Vanguard ein wichtiger Teil ihrer Ermittlungen ist.

Eric wusste, dass er log, wollte aber die Katze nicht aus dem Sack holen, aber er legte das Foto auf die anderen Männer, zog dann ein weiteres Foto von Alejandro Ruiz heraus und gab es Theresa?, sagte sie lächelnd :?Oh

Schau Schatz, ein lateinamerikanischer Liebhaber ~ er ist ein netter Kerl.?

Er zuckte mit den Schultern und schüttelte negativ den Kopf, „Aber ich kenne ihn nicht.“

Theresa reichte das Foto ihrem Mann und Gabe schaute noch einmal auf das Foto, ihre Augen schienen aus ihrem Kopf zu fallen und ihre Pupillen hatten sich geweitet und sie gab Eric das Foto schnell zurück, als wäre es eine heiße Kartoffel.

Damit wollte er nichts zu tun haben.

Sowohl Eric als auch Danny wussten beide, dass er log, aber dann sagten er und er: „Tut mir leid, ich habe ihn nie getroffen.“

Danny fragte: Ist es also normal, dass Sie in ein Unternehmen investieren, ohne alle Spieler zu kennen?

Gabe sagte: „Nun, besitzen Sie Aktien, Agent Lambert?“

Danny sagte: Ja, ich habe eine kleine Brieftasche?

Gabe sagte: „Kennen Sie also alle Unternehmensakteure, die an den Unternehmen beteiligt sind, in die Sie Geld investiert haben?“

Danny sagte: „Sei nicht albern, obwohl ich den Ruf der Firmen kenne?

Gabe fing an zu lachen und sagte: „Stell dir das vor.

Was ist mit all den Leuten, die in Enron investiert haben?

Sie dachten, es sei ein gutes, stabiles Unternehmen, und doch fiel es.

Mir wurde die Gelegenheit geboten, hier in Los Angeles eine kleine Version der Brauereien meiner Familie zu eröffnen, und ich habe sie genutzt.

Wir brauchten das Geld dieses Mannes, also wurde er hierher gebracht.

Mein Freund, der seit über zwanzig Jahren Nachtclubs betreibt, würde sich um den täglichen Betrieb kümmern.

Ich habe ihm vertraut und genau wie Enron habe ich mit meinem Geld spekuliert, aber im Gegensatz zu einer Aktie sollten wir profitabel bleiben, solange die Mikrobrauerei richtig funktioniert.

Wir haben auch mehrere neue Marken, die wir für den Vertrieb einführen wollen ~ aber vorher nur in Kalifornien.?

Eric schüttelte den Kopf und legte es zu den anderen auf den Stapel.

Dann holte er ein weiteres Foto eines attraktiven Mädchens hervor, das wie ein Teenager aussah, und reichte es Theresa.

Sie sah ihn an und dann, ohne ihren Mann dieses Mal anzusehen, lächelte sie und sagte: „Ich kann mich nicht an seinen Namen erinnern, er beginnt mit einem „K“.

Sie ist eine Freundin meiner Tochter ~ sie war bei ihr, als sie das letzte Mal zu Hause war.

Sie schwammen hinten und sonnten sich zusammen.

Sie blieb zum Abendessen und dann verließen sie das Haus und gingen zusammen zurück zur Schule.

Dann sah er Gabe an, der ihm das Foto reichte und sagte: „Erinnerst du dich an seinen Namen, Liebling?“

Gabe sah sich das Foto an und erkannte, dass er seiner Frau hätte zustimmen sollen und sagte: „Ja.

Ich kann mich nicht an ihren Namen erinnern, war es Kelly, Kirsten oder Karen ~?

Danny trat dann ein und half ihnen mit seinem Pseudonym und sagte: „Hast du Recht, Karen?“

Theresa sagte, Ja, sie ist Karen und ihr Nachname ist derselbe wie aus dem Liebesurlaub hier in den USA ~ oh schieß ~?

Er schnippte mit den Fingern, als er sie wie eine Tonne Ziegelsteine ​​traf und sagte:?

Richtig ~ Valentine ist ihr Nachname.?

Gabe schnippte mit den Fingern, als er sich an etwas erinnerte, das er für wichtig hielt. Ja, das stimmt, Schatz, er sagte, er sei nach einem echten Fernsehstar aus den 70ern oder so etwas benannt.

Danny sagte: Sie war also nur einmal hier?

Gabe sagte: „Ja, Sir.

Sie war nur einmal hier.

Eric platzierte das Foto bei anderen.

Dann reichte er ihr ein Bild von Adam McCormick und sagte: „Erkennen Sie diesen Herrn?“

Theresa schaute auf das Foto und erkannte ihn sofort und sagte: „Ja, natürlich weiß ich.

Das ist Adam, er ist der Partner meines Mannes von der Vanguard.?

Gabe sah ihn dann an und sagte: „Das ist mein Partner im Nachtclub.

Theresas Augenbrauen hoben sich, als sie das Foto betrachtete und mit erhobener Stimme schrie sie fast: „Bitte hör auf.

Was ist diese Geschichte??

Danny streckte sehr sanft die Hand nach Theresas verschwitztem Oberschenkel aus, um sie zu beruhigen, und sagte: „Sehen Sie Mr. Johansson – Mr. McCormick – nun, er hat uns gesagt, dass er Sie persönlich kennt – sagt Sie und Ihre

Ehemann hat eine Art ~ na ja ~ besondere Art von biblischer Beziehung ~ wenn Sie wissen, was ich mir ausdenke ??

Theresa sah die beiden jungen Agenten an und sagte: „Du willst mir sagen ~ hat er dir eigentlich gesagt ~ dass wir ~ dass er und seine Frau ~ Teil unseres kleinen Swingerclubs sind??

Eric sagte: Nun, im Moment sind wir uns nicht sicher, wie Adam in die Ermittlungen verwickelt ist, und nein, wir glauben nicht, dass er Ihrer Tochter in irgendeiner Weise geschadet hat.

Und ja, er hat auch erklärt, dass Sie beide Teil einer eng verbundenen Gruppe von Menschen sind, die zusammen schwingen.

Danny holte das Foto von Alicia Fischer wieder heraus und hielt es für die beiden hin: „Sind Sie sicher, dass keiner von Ihnen diese Frau kennt?“

Gleichzeitig schüttelten sie ihre Köpfe und sagten: „Nein?

Dann zog Eric das Foto von Alejandro Ruiz wieder aus dem Stapel und zeigte es euch beiden noch einmal: „Erkennt einer von euch diesen Mann hier?“

Gabe beeilte sich zu antworten: ?Nein?

Theresa sah sich das Foto etwa eine Minute lang an und sagte mit schüchterner Stimme: „Ooh, sieh dir diesen lateinamerikanischen Liebhaber an.

Entschuldigung, aber ich habe es dir schon gesagt ~ Ich kenne ihn nicht ~ Entschuldigung.?

Dann nahm Eric die Bilder und ordnete sie in zwei getrennte Stapel und sagte: „Hier ist die Situation.

Diese fünf Leute hier in diesem Haufen? ..?

Eric legte seine Hand auf die Fotos und Danny unterbrach ihn und sagte: „Hey, was machst du?“

Eric sah Danny an und sagte: „Sie verdienen es, die Wahrheit zu erfahren, Danny!“

Danny sagte: „Wir haben strenge Befehle, kannst du das nicht machen, Eric?“

Gabe war fasziniert von diesem plötzlichen Verlassen des Verhörs und der Art und Weise, wie sich die beiden Beamten schnell in einer Schlägerei auflösten. „Bitte, sagen Sie uns einfach, dass es unserer Tochter gut geht?“

Eric legte seine Hand auf den Stapel und sagte: „Ich kümmere mich nicht um Danny, wenn sie es verdienen, die Wahrheit zu erfahren.“

Er drehte sich um und blickte zurück zu den Johanssons und sagte: „Jeder in diesem Haufen ~ sie sind alle TOT!

Sie sind alle ermordet worden.

Theresas Reaktion war normal, als sie tief Luft holte und sie mit einem Seufzen wieder ausstieß: „Oh mein Gott!

Wurde das Mädchen, das mit meiner Tochter hier war, getötet?

Danny sagte: „Ich fürchte, ja, Ma’am?

Auch Gabe stand unter Schock.

Seine Gedanken rasten, als er erfuhr, dass fünf Menschen in einem Hotelzimmer getötet worden waren und die FBI-Agenten ihm noch nichts über das Schicksal seiner Tochter erzählt hatten, und als er versuchte, ruhig zu bleiben, räusperte er sich und fragte: „Wieso?“

?

Wie ist es passiert?

Und wer ist für all das verantwortlich?

Als Danny erkannte, dass Eric die Katze aus dem Sack geholt hatte, sagte er: „Sie denken vielleicht, Sie kennen Adam McCormick als Partner von Vanguard, aber genau wie Enron, Mr. Johansson, ist hier etwas schrecklich schief gelaufen.“

Gabe sagte: „Ihr zwei habt meine Tochter noch nicht erwähnt ~ geht es ihr gut?“

Eric wurde gesagt: „Unser Ziel hier heute war herauszufinden, ob Sie wissen, wo sie ist, damit wir sie über ihre Beteiligung an dieser Angelegenheit befragen können.“

Theresa verteidigte ihren Nachwuchs schnell und sehr stark und sagte: „Die Tochter mag viele verschiedene Dinge sein, aber sich auf diesen Agenten einzulassen, scheint ein bisschen weit hergeholt.“

Eric sagte: Nun, um noch einmal auf Ihre Analogie zurückzukommen, dass Sie eine Firma oder eine Person kennen, Mr. Johansson, aber wissen Sie, wo Ihre Tochter arbeitet?

Gabe sagte: Funktioniert es?

Meine Tochter arbeitet nicht.

Sie lebt dank dem Taschengeld, das wir ihr geben.

Ich meine, wir zahlen alle Ihre Ausgaben und Kreditkartenrechnungen.

Danny sprang ein und sagte: Also, was wäre, wenn er mit dieser Frau arbeiten würde ~?

Danny schnappte sich Alicia Fischers Foto ~ Ein Corporate Partners würde es Sie überraschen ??

Theresa sagte: „Ja.

Mein kleines Mädchen musste ihr ganzes Leben lang nicht arbeiten.?

Danny kicherte und sagte: „Nun, es scheint, als ob Sie beide über viele Dinge mit Ihren Partnern sowie mit Ihrem eigenen Fleisch und Blut im Dunkeln tappen.“

Gabe wurde von diesem Schlag gegen seine Familie hart getroffen und sagte: „Nun, wenn du so viel weißt, warum klärst du mich nicht auf?“

Danny sagte: „Nun, ich gebe gleich zu, dass wir noch nicht alle Antworten haben, deshalb suchen wir nach Ihrer Tochter, Sir.

Wir hoffen, dass es in der Lage ist, etwas Licht ins Dunkel zu bringen und die Geschichte Ihres Partners zu bestätigen.

Theresa sagte: „Du meinst Adams Geschichte?“

Eric sagte: „Ja, nun, dein Freund und Partner ist ~?

Danny sprang zurück: „Nun, wie ich vorhin über Mr. Johansson sagte, scheint es, dass Sie mit Ihren beiden Partnern in eine Enron-Situation verwickelt sind.

Lassen Sie mich durch die Ereignisse des Abends scrollen, die wir für Sie und Ihre Frau zusammengestellt haben.

Er widersetzte sich dem Foto von Sal Palandolpho und sagte: „Fangen wir also von vorne an.

Ihr Freund und Partner Adam McCormick erhielt einen Anruf von New Yorks Gangsterboss Jo-Jo Moretti, der Adam mitteilte, dass er diesen Mann – Ihren stillen Partner in den Club – Sal nach Los Angeles schicken würde, um Spaß zu haben.

Sie sagte ihm, er solle keine Kosten scheuen, um ihn zu unterhalten, da dies sein bestes Einkommen sei und er etwas Freizeit verdient habe.

Theresa sagte: Wer ist dieser Jo-Jo?

Eric sagte: „Sie und Ihr Mann sind mit einigen sehr engagierten Menschen verwandt, Mrs. Johansson, ob Sie es wissen oder nicht.“

Gabe sagte: „Ja, ich weiß, Adam hat erwähnt, dass Sal in der Mafia war, aber er war nicht wirklich so wichtig, aber er hatte Bargeld, um die meisten Ausgaben zu decken, die wir brauchten, um den Club zu eröffnen.

Er sagte, er wolle etwas Eigenes – weg von dem Leben, das er lebt, und wollte raus – das würde der Beginn eines neuen Lebens für ihn und seine Familie sein.“

Danny sagte: „Nun, Ihr Urteil fällt aus dem Fenster.

Sal gehörte beim FBI zu den Top Ten.

Nur damit Sie wissen, wie schlimm es ist, wir sind nicht die Polizeibehörde von Sherman Oaks oder die Staatspolizei, Sir.

Wir sind das FBI und wenn Fälle auf unsere Schreibtische kommen, sagen wir einfach, die Leute, die wir jagen, stehen weit oben in der Nahrungskette, wenn Sie verstehen, was ich meine.

Theresa saß, während ihre Knie auf und ab sprangen, ebenso wie ihre riesigen Milchdrüsen, die zum festen Element wurden, wenn Erics Aufmerksamkeit seine Hand auf Erics gelegt hatte, und wieder einmal war ihre Berührung für Eric elektrisch, der seinen Schwanz unter seiner Hose steigen ließ

Dann fragte er: „Bitte, geht es Farah gut?

Eric berührte ihre Hand und streichelte sie.“ Wenn Sie wissen, wo sie ist, sagen Sie es uns.

Bei uns wird es sicherer sein, als zu versuchen, sich vor diesen bösen Menschen zu verstecken.“

Theresa drehte sich zu Gabe um, als Tränen aus ihren Augen strömten, und sagte: „Unser Baby!?

Danny bestand weiterhin auf ihnen, indem er ihnen die schwierigen Neuigkeiten überbrachte.

Er hielt das Foto von Sal in der Hand und fuhr fort: „Nun, Sal geht es gut, er war persönlich ein echter Bastard, Mr. und Mrs. Johansson.

Sehen Sie, er war sehr wichtig in der New Yorker Moretti-Familie.

Abgesehen davon, dass er in der Mafia war, entwickelte er sein Kartell direkt vor Morettis Nase.

Er trug Waffen im ganzen Land.

Er brachte Drogen aus Mexiko und Südamerika ins Land.

Er hatte Läufer aus der ganzen Welt.

Er würde diese Mädchen entführen, die bis zum Alter Ihrer Tochter Teenager waren.

Dann, als er mit ihnen fertig war, verkaufte er sie, um sich selbst zu prostituieren, oder noch schlimmer, er verkaufte sie an alleinstehende Männer, um nicht mehr gehört zu werden.

Theresas Zittern war jetzt heftig. „Bitte, Agent Lambert, wurde meine Tochter entführt?“

Eric trat ein und sagte: „Wir kennen die Dame einfach nicht.“

Wir müssen wissen, was in dieser Nacht passiert ist.

Eric machte ein Foto von Alicia Fischer und sagte: „Nun, du bist ein guter Freund und Partner. Adam wurde vor einigen Wochenenden gesagt, er solle ein besonderes Mädchen für Sal finden.

Also, hast du diese Frau hier angerufen ~?

Eric, der Alicias Profilfoto hält, ~ Alicia Fischer, die eine Firma namens Corporate Partners besitzt ~?

Gabe feuerte: „Was hat das mit meiner Tochter zu tun?

Also rief er einen Gastronomen an, na und?

Eric sagte mit einem sanfteren Ton als Danny: „Nun, du hast Recht, sie sieht gut aus, aber es ist kein Essen.“

See Corporate Partners richtet sich an sehr wohlhabende Männer, die Gesellschaft brauchen.

Wir haben Frau Fischer interviewt, sie sagt, ihre Firma sei ein Dating-Club und sie bringe Leute zusammen.

Aber die Männer zahlen jedes Jahr die Exurbanite-Gebühr und die Mädchen werden für ihre Verabredungen bezahlt.

Sex wird nicht erwartet, aber wie sie sagt, sind sie beide erwachsen, also wenn sie Koitus haben, dann ist es einvernehmlich, aber das ist die Erklärung eines echten Begleitservices.

Theresa fragte: Also, meinst du, meine Tochter ist eine Eskorte?

Was hat sie mit den Morden zu tun?

Danny sagte: „Ja, wir sagen, er arbeitet als Eskorte.

Was die Morde betrifft, nichts!

Alicia wurde vom Partner Ihres Mannes, Adam, gebeten, ein junges Mädchen im Teenageralter für ihren Partner Sal zu finden.

Er sagte ihr, dass er seine jungen Mädchen mag und gerne bis spät in die Nacht feiert.

Also, so kommt Ihre Tochter in die Mordnacht.?

Gabe war schockiert: „Willst du mir jetzt sagen, dass meine Tochter in all das verwickelt ist?“

Eric sagte: Sir, warum glauben Sie, sind wir hier?

Ihre Tochter war in Gesellschaft dieser Männer.?

Theresa sagte: „Das?

Es ist unmöglich.

Ich meine, Farah mag ein bockiges kleines Ding sein, aber sie würde niemals daran beteiligt sein und niemals eine Eskorte sein – nicht meine Tochter.

Erics Hand legte sich auf Theresas Knie, Ma’am?

Tut mir leid, der Überbringer schlechter Nachrichten zu sein, aber Ihre liebe Tochter Farah arbeitet für Frau Fischer bei Corporate Partners.

Gabe sagte: „Nein.

Es ist uns unmöglich, alle seine Rechnungen zu bezahlen, warum sollte er arbeiten??

Danny sagte: „Die Mädchen, die an dieser Firma beteiligt sind, verdienen Geld, hoffen aber auch, einen sehr reichen Mann zu finden, der sich um sie kümmert.

Ich meine, das sagt uns Frau Fischer.

Sie war es, die ihre Tochter an diesem Abend in den Nachtclub schickte.

Wir sind uns nicht sicher, warum Karen dort war.

Frau Fischer hat angegeben, dass sie für den Club in Betracht gezogen wird, aber wir glauben, dass ihre Tochter Farah sie gerade mitgebracht hat.

Adam behauptet, er habe keine Ahnung gehabt, dass Mrs. Fischer ihre Tochter in dieser Nacht schicken würde.

Er wusste nicht einmal, dass Ihre Tochter im Club war.

Danny hielt ein Foto von Kirby Smith, einem von Sals Leibwächtern, hoch und zeigte auf das Foto.

Kirby wurde hierher geschickt, um Ihre Tochter abzuholen und sie in den Club zu begleiten.

Gabe sagte: „Oh mein Gott, bitte sag mir, dass sie keinen Sex mit diesem schwarzen Mann hatte.“

Eric sagte: „Wir haben unter keinen Umständen Beweise dafür, ob sie bei ihm war oder nicht, Sir.

Nochmals, wenn Sie wissen, wo es ist, sagen Sie es uns bitte.

Gabe sagte: „Ich sage Ihnen Agenten immer wieder, dass ich meine Tochter seit einiger Zeit nicht mehr kontaktiert habe.

Danny ging voran und sagte: „Nun, Ihre Tochter und Karen wurden an diesem Abend in die VIP-Lounge des Vanguard gebracht.

Adam sagte uns, dass an diesem Abend ein großes Treffen stattfand.

Er hat Video- und Audioaufnahmen von diesem Treffen und wir verklagen sie, während wir hier sprechen.

Gabe sagte: „Wäre dieses Gespräch nicht als privilegiert und privat für die Mitglieder einzustufen?“

Eric und Danny sahen sich noch einmal an, weil es merkwürdig war, warum er sich so Sorgen um dieses Treffen machte und nicht um seine Tochter.

Sie sind beide Anwälte und Eric sagte 😕

Privilegiert?

Nein Entschuldigung.

Aber wir haben Videos aus dem Nachtclub, in dem Ihre Tochter und Karen aufgetaucht sind.

Irgendwann nach elf Uhr abends verließ die Gruppe den Nachtclub und ging zum Viceroy Hotel.

Ihr Partner hat an diesem Abend zwei Suiten bezahlt.

Machen Sie sich jetzt bereit, denn es könnte schwierig werden.

Eric hielt ein Bild von allen, die an der Hotelrezeption standen, „Sehen Sie, alle sind beteiligt, einschließlich Ihrer Tochter Farah, aber das Schwierige hier ist, dass ~ Mr. McCormick ein Zimmer genommen und zugegeben hat ~ naja ~ ich weiß, dass das Ihr ist

Mann und alles ~ Ich meine, er ist Teil Ihres kleinen Swingerclubs, aber ~ er hat Ihre Tochter Farah ~ allein auf ihr Zimmer gebracht.?

Theresas Hand wanderte zu seinem Mund. „Nein, nicht unser Baby.

Gabe!

Das war nie Teil unserer Abmachung mit ihm oder seiner Frau.

Kinder sind streng tabu.

Gabe sah Eric an und sagte: „Was hat er mit meinem kleinen Mädchen gemacht?“

Eric sagte: „Laut Ihrem Partner gab es einige sexuelle Aktivitäten, aber es gab keinen Geschlechtsverkehr.“

Gabe zuckte mit den Schultern, „Schätze, das ist okay.“

Eric sagte: „Du siehst gut aus, wenn deine Tochter Sex mit deinem Geschäftspartner hat.“

Gabe sagte: „Wenn sie eine Eskorte ist, war sie anscheinend da, um Geld zu verdienen, und mein idiotischer Partner hat ihr das Geld bezahlt.“

Ich möchte nur wissen, ob er mit dem anderen Partner im anderen Raum war ??

Danny sagte: „Nun, die anderen sind in die angrenzende Suite gegangen.

Wir sind uns nicht sicher, Sir, aber ist es das, was dieser Mann ~?

zeigte Alejandro Ruiz Foto ~ „Du bist ein Liebhaber von Latinos, der in dieser Nacht eingebrochen ist und alle im Raum getötet hat.

In diesem Raum gab es eine große Schießerei.

Alejandro ist ein bekannter Killer aus einem der besten kolumbianischen Kartelle.

Die Freundin Ihrer Tochter starb später in der Nacht im Krankenhaus an den Folgen von Schusswunden.

Gabe sagte: „Nun, wenn Sie mit Adam gesprochen haben, hat er nichts gehört und unsere Tochter war nicht in diesem Raum?“

Eric sagte: „Nein.“

Theresa und Gabe atmeten erleichtert auf, aber Danny sagte: „Adam hat uns erzählt, dass er mit deiner Tochter den Raum verlassen hat und dass sein Alibi dieser Mann ist.

zeigte ein Bild von Tony Ricci ~ Sehen Sie, er sagte, er stünde vor der Hotelsuite.

Leider wurde er bei unserer Ankunft in dem neben der Tür liegenden Zimmer dreimal in den Kopf und dreimal in die Brust geschlagen.

Danny zeigte das schreckliche Bild der Leiche.

Dann hat dein lateinamerikanischer Liebhaber Kirby Smith erschossen.

Er hielt das Foto von Kirby hoch, auf dem ihm in Kopf und Brust geschossen wurde.

Sie sehen, dass seine Hand immer noch in seiner Jacke steckt und er seinen Revolver hält, aber er wurde dreimal in den Kopf und dann auch dreimal in die Brust geschossen.

Dann zeigte er Fotos vom Schlafzimmer und von Sal, der im Bett saß, und dann ein weiteres Foto von Alejandro auf dem Boden.

„Dein lateinamerikanischer Liebhaber trat die Tür auf und die beiden schossen hinaus.

Alejandro hat mehrmals auf Karen geschossen, aber obwohl sie operiert wurde, konnten die Chirurgen ihr Leben nicht retten.?

Theresa fiel rückwärts vom Couchtisch auf den Boden, als sie ohnmächtig wurde.

Danny übernahm die Führung und sah Gabe an und fragte, ob sie Bleichmittel oder Ammoniak in der Küche hätten und ob sie einen Lappen damit betupft hätten, damit sie es als Geruchssalz verwenden könnten.

Gabe entkam aus dem Raum und die beiden straffälligen Beamten bleiben mit Theresa allein.

Eric berührte Theresas Gesicht und nannte sie beim Namen, aber Danny konnte nicht anders, als sein Finger über ihre Lippen fuhr und ihre Klitoris kitzelte, aber es gab keine Reaktion.

Eric sah, was er tat, und flüsterte: Was zum Teufel, Mann.

Danny sagte: „Drücke ihre Brüste und spiele mit ihren Brustwarzen.“

Eric lächelte, wissend, dass es genau das war, worüber er seit ihrer Ankunft phantasiert hatte.

Er bewegte seinen Kopf zu seinem großen 40-DD und fing an, sie zu drücken und damit zu spielen.

Danny stand auf und sah den Flur hinunter nach Gabe.

Keine Reaktion kam von ihr und er zog ihr Tanktop herunter und ließ eine ihrer großen Brüste los und fing an, an ihren großen, verschwitzten Warzenhöfen zu saugen, als seine Zungenspitze anfing, über ihre Brustwarze zu gleiten, was sie hart wie Stein machte.

Dann bewegte er seinen Finger nach unten auf die Spitze seines Kamels.

Dann schob er ihre Strumpfhose in ihre Muschi und fühlte ihre nasse und heiße Muschi.

Als er das Gefühl hatte, dass er nicht erwischt werden würde, sah er Danny an und sagte: „Komm schon, beeil dich und tausche die Plätze mit mir.“

Danny rannte hinunter und tätschelte Theresa seitlich ins Gesicht, um sie aufzuwecken, aber sie war immer noch draußen.

Er verschwendete keine Zeit, als Eric nickte, dass die Luft rein sei.

Danny schnupperte an ihrer schmutzigen Möse und leckte dann ihre Muschi auf ihrer Leggings.

Dann nutzte er die letzte Chance und zog ihre Leggings herunter und aß ein bisschen ihre Muschi.

Dann nahm er das Telefon heraus und fing an, ihre Muschi mit seiner Zunge an ihrer Muschi und seinen Fingern in ihr zu fotografieren.

Dann spreizte sie ihre Beine und spielte mit ihren Brüsten.

Sie verletzten sie beide schrecklich, aber sie konnten nicht anders.

Dann hustete Eric und Danny legte es schnell zurück.

Gabe rannte ins Zimmer und sagte: „Da war etwas Clorox unter der Küchenspüle und sie hat das Ende des Handtuchs abgetupft.“

Danny kniete neben ihrem Kopf und fuhr ihr mit dem Lappen unter die Nase.

Er fuhr so ​​fort und klopfte ihr leicht auf die Wange und dann erholte sie sich.

Sie warteten mehrere Minuten.

Sie setzten sie hin und halfen ihr dann aufzustehen.

Gabe sagte: „Lass uns sie in die Küche bringen.“

Eric und Danny halfen ihr aufzustehen.

Sie nahmen jeder einen Arm und ließen ihn über ihre Schultern fallen.

Ihre Gesichter legten sich dann auf die Seiten ihrer riesigen Brüste.

Danny legte seine Hand auf seine nasse Wange wie die von Eric und fiel zwischen ihre Beine.

Theresa war immer noch ein wenig erschrocken und sagte nichts, da beide Männer die Situation voll ausnutzten, als sie sie den ganzen Weg bis zur Küche befummelten.

Sie halfen ihr in der Küche und kochten ihr Tee, um sie zu beruhigen, und dann fragte Theresa: „Also, denkst du, diese Männer werden mein kleines Mädchen jagen?

Eric sagte: „Ma’am, das könnte eine definitive Möglichkeit sein, aber wir können nicht sicher sein.

Hör zu, gibt es einen Ort, an dem sie sich verstecken würde, wie einen heimlichen Freund oder das Haus eines Mädchens?

Gabe sagte: „Ich sage dir, ich hatte keinen Kontakt mit ihr.“

Dann senkte Theresa die Mauer und sagte dann zu den Männern: „Na, gebt mir ein Stück Papier.

Zunächst einmal konnte er den ganzen Weg nach Hause laufen.

Wir haben ein großes Chalet außerhalb von Göteborg, Schweden, wo sie bis zu ihrem 14. Lebensjahr aufwuchs.

Wir haben auch ein Penthouse in Stockholm.

Hier sind die Adressen und Telefonnummern.

Wir haben auch eine Wohnung in Paris, hier ist die Adresse und das Telefon.

Sie überlegte weiter und sagte, sie sei vielleicht auch in Taos.

Wir haben dort auch ein kleines Chalet.

Danny sagte: „Das ist es!

Sie tauchte an keinem Flughafen auf und ihr Pass wurde nicht benutzt.

Entweder ist es bei einem Typen zu Hause oder es ist dort.

Theresa stand auf, nahm das Telefon, gab es Eric und sagte: „Ruf sie an, um zu sehen, ob sie da ist.“

Eric nahm den Hörer ab und stellte ihn auf Lautsprecher, während er die Nummer wählte, und sah Theresa an und sagte: „Sprich mit ihr, wenn sie da ist.

Verpassen Sie nichts, sagen Sie ihr einfach, dass sie festhalten soll und dass Sie und Ihr Mann zu ihr gehen.

Das Telefon klingelte und dann, nach mehreren Läuten, ging eine junge Frau ans Telefon: ?Hallo?

Theresa sagte: „Oh Gott Baby, geht es dir gut?“

Farah sagte: Mama?

Du bist es??

Theresa sagte: Ja Schatz.

Die Schule hat uns angerufen, weil du eine Weile nicht im Unterricht warst.

Was ist los Schatz ~ kannst du es mir sagen ??

Farah sagte: „Ich brauchte nur ein bisschen Zeit, um an Mama zu denken.

Die Dinge geraten außer Kontrolle und ich musste versuchen, ein paar Dinge selbst herauszufinden, aber ich denke, ich muss mit jemandem reden.“

Theresa sagte: „Schau mal, ob es so wichtig ist, dass ich morgen Nachmittag da sein kann und nur du und ich etwas Zeit für Mutter und Tochter haben können, wenn es das ist, was du willst?“

Farah sagte: „Sie wird eine großartige Mutter sein.“

Sag Papa, ich liebe ihn und ob er mitkommen will ~?

Vielleicht hörst du, wie er anfing zu weinen ~ Sag Papa, dass ich ihn liebe und dass mir alles leid tut und ich verspreche, von nun an ein braves Mädchen zu sein.

Gabe sagte: „Ich liebe dich auch, Schatz, hör zu, setz dich hin und wir sind morgen da.“

Wenn ich dort ankomme, regeln wir das, versprochen, Prinzessin.

Farah sagte: „Danke Papa, bis morgen.“

Er legte auf.

Danny entschuldigte sich dafür, dass er den Raum verlassen hatte, und rief Tom Murphy, seinen Chef, an und sagte, sie hätten Farah Johansson gefunden.

Tom sagte, er würde die Polizei von Taos anrufen und sie in Schutzhaft nehmen.

Dann ging er in die Küche, wo alle waren, und sagte: „Gute Neuigkeiten, wir haben Ihre Tochter in etwa dreißig Minuten in Schutzhaft.“

Gabe schrie: „Was?

Wir haben dem nie zugestimmt.

Eric ging auf ihn zu und sagte: „Sir, es ist zu Ihrem Schutz.

Glauben Sie mir, Sir, wenn wir sie finden, haben die Kartelle den gleichen Einfluss wie wir, und wenn sie sie finden, werden sie nicht mit ihr reden, sie werden Ihrer Tochter nur Unaussprechliches antun.

Theresa ging zu Eric und in seinem verschwitzten, fast nackten Körper umarmte sie ihn und küsste ihn auf die Lippen und sagte: ?Versprich mir, auf mein Baby aufzupassen????.?

Hier endet Kapitel 11.

Nochmals vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, das nächste Kapitel dieser epischen Geschichte zu lesen.

Ich verstehe, dass nicht alle Seiten mit explizitem Sex gefüllt waren, aber um die Geschichte voranzubringen und neue Charaktere einzuführen, musste ich die zugrunde liegende Geschichte weiterführen.

Ich hoffe, es hat Ihnen gefallen, denn ich möchte etwas Neues und hoffentlich Aufregendes bringen.

Ich würde mich über einige konstruktive Gedanken freuen, weil ich wirklich versuche, ein viel besserer Schriftsteller zu werden.

Bleiben Sie dran, denn wir sind ungefähr ein Drittel der ganzen Geschichte.

In den nächsten Kapiteln wird es ungefähr ein halbes Dutzend neue Charaktere geben, die ich vorstellen muss, um die Geschichte für alle meine Leser frisch zu halten.

Nochmals vielen Dank für das Lesen der kranken, verdrehten Dinge, die durch meine Vorstellungskraft fließen.

Hinzufügt von:
Datum: April 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.