The devil’s covenant kapitel 20: prüfungen

0 Aufrufe
0%

Teufelspakt

von mypenname3000

Urheberrecht 2013

Kapitel zwanzig: Prüfungen

Besuchen Sie meinen Blog unter www.mypenname3000.com.

Als Mark aus dem Bett schlüpfte, warf er mich aus meinem Traum.

Es war ein immer wiederkehrender Traum, wo meine Mutterhündin uns nie verlassen hat und wir alle wieder glücklich zusammenlebten.

Es gab immer diesen Moment der Enttäuschung, wenn ich aufwachte und erkannte, dass es ein Traum war, meine Mutter rannte mit diesem Musiker zum Teufel.

Wut begann in meinem Magen zu pochen, also verdrängte ich die Gedanken meiner Mutter.

Die letzte Nacht war unglaublich und fühlte sich immer noch gut an, ich habe sie ruiniert, indem ich meine Energie dafür verschwendet habe.

Ich war ihr egal, also warum sollte ich meine Zeit damit verschwenden, an sie zu denken?

Meine Familie kam gestern Abend zum Abendessen, mein Vater, die Schwestern Shannon und Missy und ihre Freunde George und Damien.

Nach dem Mittagessen liebte ich beide Schwestern.

Es war so schön und erstaunlich.

Keine Ahnung, warum wir das nicht früher gemacht haben.

Missy und ich haben uns ein Schlafzimmer geteilt, bis ich letztes Jahr ausgezogen bin.

So viele verpasste Gelegenheiten, dachte ich seufzend.

Ich rieb mir die Augen und sah auf die Uhr.

Es war 8 Uhr morgens.

Mark stand gerne früh auf und rannte.

Es war nett von ihm, dass er für mich Gestalt annahm, und ob Joggen oder Pakt mit dem Teufel, er sah von Tag zu Tag besser und fitter aus.

Und heißer.

Sein Arsch wurde ziemlich lecker.

Ich runzelte die Stirn, er läuft normalerweise um 6 Uhr morgens.

Ich glaube, sie geht am Samstag mit ihren Huren joggen.

Ich schlief selbst gern, also umarmte ich Shannon, meine ältere Schwester, küsste sie schnell auf die Lippen und versuchte, wieder einzuschlafen.

Aber Missys leises Schnarchen hinter mir verhindert das.

Ich habe vergessen, wie viel meine kleine Schwester schnarchen kann.

Ein leises, stotterndes Geräusch, das süß gewesen wäre, wenn ich nicht versucht hätte zu schlafen.

Ich habe die meiste Zeit meines Lebens ein Zimmer mit meiner Schwester geteilt und festgestellt, dass sie schnarcht und kratzt, seit sie im Alter von zwölf Jahren anfing.

Als ich letzten Sommer zum ersten Mal aus dem Haus ausgezogen bin und bevor ich bei Mike eingezogen bin, hatte ich Schlafstörungen.

Tatsächlich gewöhnte ich mich an ihr Schnarchen und vermisste sie in einer seltsamen Einsamkeit.

Nach einem Jahr, in dem sie ihr Schnarchen nicht gehört hatte, war es anscheinend kein Trost, sondern eine Rückkehr zur Verärgerung.

– Sie schnarcht immer noch, verstehe ich?

Shannon seufzte und öffnete ihre haselnussbraunen Augen.

So nah an ihrem Gesicht konnte ich die grünen Flecken in ihren haselnussbraunen Augen sehen.

?Ja,?

Ich antwortete.

– Wohin geht Mark?

fragte Shannon und ich antwortete: „Laufend.“

Dann gähnte ich.

„Er ist… ein interessanter Typ?“

sagte Shannon.

Sie küsste meine Lippen und streichelte meine Wange.

– Sie glauben nicht, dass Sie es eilig haben.

Du hast ihn erst vor einer Woche kennengelernt und wie geht es dir mit dem Heiraten?

Monat??

Ich lächelte.

Wie soll ich es Shannon erklären.

Ich dachte immer und immer wieder an den Tag, an dem Mark in Starbucks kam, wo ich arbeitete.

Am Ende brachte Mark mich dazu, ihn zu lieben, aber je mehr ich darüber nachdachte, desto mehr fühlte ich mich, als würde ich ihn lieben, als er mir sagte, wie schön ich sei.

Ich stand nackt vor ihm und zitterte, so ein unschuldiges Geschöpf.

Auf der einen Seite die vollbusige Vivian, auf der anderen die wilde, lebensfrohe Cynthia.

Und Mark hat mir gesagt, dass ich schön bin.

Ich habe es in der Nacht nicht bemerkt, als ich Mark fast verlassen hätte, nachdem er mich aus seiner Kontrolle befreit hatte, aber ich musste mich in ihn verlieben, bevor er es mir befahl.

Deshalb habe ich ihn immer noch geliebt, als er mich entlassen hat, deshalb bin ich bei ihm geblieben.

Und ich war froh, dass ich geblieben bin.

Solange ich Mark hatte, war es egal, was wir taten, wen wir verletzten.

„Ich habe mich in dem Moment in ihn verliebt, als wir uns trafen?“

Ich sagte ihr.

„Meine Gefühle für ihn sind so tief.

Ich habe noch nie für jemanden so empfunden.

Ich dachte, ich würde Mike lieben, aber das war ich wirklich nicht.

Ich habe mich einfach daran gewöhnt.

Er nahm meine Jungfräulichkeit und ich redete mir ein, dass ich ihn lieben muss.

Warum sonst hätte ich Mike bei mir schlafen lassen?

Ich verwechselte Lust und Liebe, und als die Lust verflogen war, hielt uns nur noch Trägheit zusammen.

? Wow ,?

flüsterte Shannon.

– Glaubst du, George wird einen Antrag machen?

Ich habe gefragt.

Mark kam genau gestern Abend herein, als sie mir sagte, dass sie dachte, ihr Freund würde ihr einen Antrag machen.

Wir sind nie wieder zu unserem Gespräch zurückgekehrt, wir waren ein bisschen zu beschäftigt mit dem Ficken, um darüber zu reden.

Shannon schenkte mir ein glückliches Lächeln.

?Ja.

Wir waren letzte Woche in einem Juweliergeschäft.

Ich habe versucht, subtil zu sein, aber ich schwöre, ich habe versucht herauszufinden, welchen Stil von Verlobungsringen ich mag.?

Ich kicherte, aufgeregt wegen meiner Schwester.

Ich habe mich noch nie so gut mit meiner großen Schwester verstanden.

Sie hat mich immer wie ein Kind behandelt und mir Regie geführt.

Ich glaube, letzte Nacht hat sie mich endlich als Frau gesehen.

Es war definitiv ein großartiges Ergebnis meines Paktes mit dem Teufel.

Und ich bin froh, dass sie sich mit George verstanden hat.

Shannon ist im Laufe der Jahre mit ein paar dreckigen Kerlen ausgegangen.

Ich habe einen auf Shannons Geburtstagsparty bekommen.

– Er ist ein toller Kerl?

Ich sagte ihr.

– Definitiv der beste Junge, den du je hattest.

Shannon lachte glücklich.

– Ja, ich hatte schlechte Freunde?

– Wer hat dich beim Fußballspiel verlassen?

?Lanze,?

antwortete Shannon.

„Er behauptete, mich vergessen zu haben, und ging mit seinen Kumpels trinken.

Ich habe ihm einen Krug Bier über den Kopf geschüttet, als ich ihn in dieser Bar gefunden habe.

Und da war Tyler, den ich beim Ficken mit einer Tussi am Waschbecken erwischt habe.

Als ich hereinkam, sagte er: „Hey, Schatz.

Troika?‘

Also habe ich mir den Besen geschnappt und ihn und seinen Schnabel geschlagen, bis sie meine Wohnung verlassen haben?

Ich brach in Gelächter aus.

„Du hast mir nie von Tyler erzählt.“

– Wir waren noch nicht lange zusammen?

Shannon lachte, dann verschwand ihr Lächeln.

– Du denkst, ich bin ein böses Mädchen?

„Warum, weil du eine Orgie mit zwei Schwestern und meiner Verlobten hattest?“

Shannon biss sich auf die Lippe.

„Mark sagte, ich sei ein böses Mädchen, weil ich nicht zulassen würde, dass George meinen Arsch fickt.

Er hat Recht, ich kann es jetzt sehen.

Aber soll ich Georges andere Fantasien erfüllen?

„Nun, ich denke, wenn Sie sich wirklich lieben und einander vertrauen, können Sie Ihre Fantasien teilen und sie gemeinsam erleben?“

Ich sagte ihr.

„Aber wenn du dich wirklich nicht wohl dabei fühlst, seine Fantasien zu erfüllen, dann lass es.“

– Ist er derjenige, den er wirklich will?

Shannon gestand.

– Die Art, die alle Jungs wollen.

Ich lächelte.

– Dreieck?

Sie nickte.

– Vielleicht, wenn er bei dir wäre?

Shannon fing an zu reden und ich unterbrach sie mit einem Kuss.

?Sehr gerne?

Ich sagte ihr.

Ich kroch aus dem Bett.

Missy schnarchte immer noch, ausgestreckt, und jetzt war sie halb im Bett.

Ihr nackter Körper war teilweise unter den wirren Laken freigelegt.

Ich packte Shannon am Arm und zog sie auf die Füße.

Ihre Brüste, größer als meine, schwankten, als sie aufstand, ihre dunklen Brustwarzen hart wie Kieselsteine.

?Jetzt??

fragte Shannon ängstlich.

Ich lächelte.

„Ja, Mark und ich haben einen anstrengenden Tag, also müssen wir es jetzt tun, oder wer weiß, wann wir uns treffen können.“

Ich war mir nicht sicher, welcher Typ welche Hure fickte.

Oder auch in welchem ​​unserer drei Gästezimmer wir sie finden konnten.

Ich öffnete die erste Tür und blinzelte geschockt.

Ihr Vater schlief nackt neben Fiona.

Ob er sich für die Rothaarige entschieden hat, weil sie mir und meinen Schwestern ähnlich sah, oder weil Fionas Augen genauso tiefblau waren wie die unserer Mutter.

Dad hat sich immer noch nicht mit dieser Hure versöhnt, obwohl es dreizehn Jahre her ist, seit Mom uns verlassen hat.

Im nächsten Schlafzimmer fanden wir Damien, Missys jugendlichen Freund, an Desiree gepresst.

Mark erwähnte letzte Nacht, dass Desiree ihm beibrachte, einer Frau zu gefallen.

Die Bettdecken waren heruntergezogen und sein Hintern entblößt, und das war ziemlich süß.

Zumindest hat Missy einen Typen mit einem süßen Körper gefunden, auch wenn er einen komischen Haarschnitt hatte.

Nun, das dritte Mal war ein Zauber, und da war George, der auf seinem Rücken schnarchte und Thaminas dunklen Körper um sich gewickelt hatte.

Thamina war unsere Krankenschwester aus dem Nahen Osten, die wir am Montag im Good Sam Hospital gefunden haben.

Nachdem Korina Mark auf den Hinterkopf geschlagen hatte, bestand ich darauf, dass er ins Krankenhaus ging und Thamina seine Krankenschwester war und wir eine tolle Zeit mit ihr hatten.

Lachend schlichen wir in den Raum.

Ich schlug Tamina auf den Hintern, um sie aufzuwecken, und deutete den Flur hinunter.

– Ja Frau?

Thamina schnurrte verschlafen und stolperte aus dem Zimmer.

George bewegte sich, als wir mit ihm auf beiden Seiten ins Bett schlüpften.

Ich rieb mich an seinem Körper, er war schlank und muskulös.

Anscheinend verbrachte er genauso viel Zeit im Fitnessstudio wie Shannon.

Ich musste selbst ins Fitnessstudio gehen.

Mein Arsch war ein wenig prall.

Mit Eseln war es in Ordnung, aber ich konnte mit ein paar Kilo und etwas härter umgehen.

– Guten Morgen, Georg?

flüsterte Shannon bevor sie ihren Freund auf die Lippen küsste.

Ich drückte mich gegen seine andere Seite und fing an, seinen Hals zu küssen, rieb meine Brüste an seiner Seite.

– Hey George,?

flüsterte ich, als er den Kuss beendete.

George wollte mich küssen und ich hielt ihn auf.

– Mark ist der einzige Mann, den ich auf die Lippen küsse?

– Oh, ja, sicher?

sagte Georg.

– Werden wir …?

Ich verbeugte mich.

– Ja, jedermanns Traum.

Kannst du deine Schwestern ficken?

– Ich dachte, sie wären Zwillingsschwestern?

sagte George und schnappte dann nach Luft, als Shannon ihn in die Seite kniff.

– Hey, hast du Glück, dass du ein paar Schwestern hast?

sagte Shannon.

„Mach weiter so und du musst uns nur noch zusammen zusehen, wie du alleine in der Ecke sitzt.“

– Oh, es tut mir so leid?

sagte George mit einer gespielten Entschuldigung.

„Bitte, ich fühle mich geehrt, mich an so schönen Schwestern zu erfreuen.“

?Du solltest sein,?

sagte ich ihm und rieb meine Brüste an seiner Seite.

George begann mit meinen Brüsten zu spielen, knetete sanft meine Brüste, seine Finger strichen über meine Brustwarze, dann rieb er meine harte Spitze unter seiner Hand.

Meine Muschi begann sich zu befeuchten, als ein Kribbeln meinen Körper hinab klang.

Ich rutschte zur Seite und schob meine Titten in seinen eifrigen Mund.

Shannon küsste sie auf seine Brust und seinen flachen Bauch.

Sie fand seinen Schwanz, ungefähr so ​​groß wie Marx, vielleicht nicht so breit.

Shannon lutschte seinen Schwanz in ihren hungrigen Mund und begann an ihrem Kopf zu saugen, während sich ihre Hand vom Schaft löste.

Brauchen Sie einen Vorgeschmack auf Ihre Muschi?

Georg schnappte nach Luft.

„Ich liebe, wie eine Frau schmeckt!?

Ich hatte meine Muschi nicht gewaschen und hatte eine Ladung Marks Sperma in mir.

Nachdem ich letzte Nacht den heißen Stream von Vivian und Cynthia gesehen hatte, fickte Mark mich gut und hart, während Missy und Shannon sich gegenseitig aßen, und dann fielen wir alle hin und gingen schlafen.

Bei dem Gedanken an einen Mann, der Sperma aus meiner Muschi frisst, überlief mich ein ungezogener Schauer, also drehte ich mich um, setzte mich rittlings auf sein Gesicht und sah zu, wie Shannon ihm einen saugte.

Ihr feuerrotes Haar breitete sich über seinen Bauch aus und verbarg den größten Teil der Aktion.

Ich zitterte vor Vergnügen, als Georges Zunge meine Muschi leckte.

– Deine Muschi hat einen sehr … salzigen Geschmack.

sagte George leise.

Ich kicherte boshaft.

Shannon blickte auf und machte große Augen.

„Marks Sperma ist in ihr.“

?Was,?

George protestierte und ich lehnte mich mit meinem ganzen Gewicht gegen ihn und würgte ihn mit meiner Muschi.

„Wow Baby, ist das heiß, leck ihre Muschi?“

Shannon stöhnte.

„Ich habe immer davon geträumt, dass ein Typ Sperma von meiner Muschi leckt!?

George konnte nicht antworten, meine Muschi zerquetschte sein Gesicht.

Shannon zog seinen Schwanz in seinen Mund und hüpfte auf und ab.

Und dann fühlte ich seine Zunge, fast zögernd, meine Muschi lecken.

Dann schien er sich darauf einzulassen.

Shannon ließ seinen Schwanz los und leckte um seinen Kopf herum.

– Oh Baby, brauche ich deinen Schwanz in mir?

Sie stöhnte und stieg auf ihren Freund und platzierte die Spitze seines Schwanzes in ihrer Muschi.

Kannst du mich sauber lecken, wenn du in mir abspritzt?

Ich lasse dich deinen Arsch ficken!?

Ich stand auf und George stöhnte: „Ja?“

wie Shannon seinen Schwanz in ihre Muschi versenkte.

Ich beugte mich vor und fing an, Shannon leidenschaftlich zu küssen, während wir ihren Freund ritten.

Seine Zunge grub sich in meine Muschi, er saugte an meinen Schamlippen und schlug mit seiner Zunge über meine Klitoris.

Shannon saugte an meiner Unterlippe, als sie ihren Freund langsam ritt.

Ich streckte die Hand aus und packte eine von Shannons Titten, drückte ihre Melone und spürte, wie sie hüpfte, während sie Georges Schwanz ritt.

George war ein ziemlicher Fotzenfresser und sein Mund entzündete das Feuer meiner Lust.

Ich fühlte, wie Shannons Leidenschaft wuchs, als ihre Küsse aggressiver wurden.

Sie fickte ihren Freund härter, stand schneller auf und ab.

Ich legte meine Hand auf ihre Taille und spürte, wie sich ihre Hüften drehten, als sie sich nach unten bewegte.

Shannon unterbrach den Kuss und stöhnte: „Oh George, dein Schwanz fühlt sich so toll in meiner Muschi an!?

Sie lehnte sich zurück und fing an, schneller und schneller zu springen, während ich beobachtete, wie sich ihre Brüste hoben und senkten und erotisch hüpften.

Ihr feuerrotes Haar floss wie ein brennender Nimbus um ihren Kopf.

Um sie herum war ein schwacher, silbriger Umriss, der gerade noch wahrnehmbar war.

Wenn ich mich konzentriere, umgibt sie eine silberne Aura.

Letzte Nacht habe ich einen Zauber gewirkt, der es mir erlaubt hat, eine Nonne zu sehen.

Anscheinend hat er mehr als nur das getan.

Ich bemerkte, dass Thamina von der Schwelle aus zusah und ihre Finger mit ihrer Muschi spielten.

Um sie herum war ein schwacher schwarzer Umriss.

Warum war sie schwarz?

Georges Zunge auf meiner Klitoris verdrängte diesen Gedanken aus meinem Kopf.

Seine Zunge fuhr über meine Klitoris und schnappte sie dann.

Es war so schlimm, dass ich meine Augen schloss und es genoss.

– Kommen !?

Shannon schnappte nach Luft.

Oh, George, hier komme ich.

Du Junge.

Hmm, ich liebe deinen Schwanz.

Ich liebe dich Georg!?

Ich öffnete meine Augen und beobachtete, wie Shannon ihr Ficken verlangsamte, Schweiß rann ihren geröteten Körper hinab.

Hinter Shannon sah ich Mark nackt, der uns beim Ficken zusah.

Um die Markierung war eine schwache rote Linie.

Warum rot?

Weil ich ihn liebte?

Er lächelte mich an und gab mir einen Kuss.

Ich lächelte ihn glücklich an.

Er war der beste Typ.

Er liebte mich genug, um nicht eifersüchtig zu sein, wenn er mich mit einem anderen Mann sieht.

Genauso wie ich ihn genug liebe, um ihm zu vertrauen, wenn er mit anderen Frauen zusammen ist.

Shannon beugte sich zu mir und küsste mich, ihre Hände spielten mit meinen Nippeln, drehten meine harten Beulen zwischen meinen Fingern.

Und dann schlug mich mein Orgasmus, und ich zitterte auf George und schnaufte in Shannons hungrigen Mund.

Ich sprang von George und keuchte glücklich.

Ich blickte zur Tür und sah, dass Mark nicht mehr da war.

Ich frage mich, was hat er vor?

„Deine Muschi ist unglaublich, Baby?

Georg stöhnte.

– Geh ein bisschen schneller, ich bin so nah!?

Ich streichelte Shannons Oberschenkel und spürte, wie sich ihre Muskeln anspannten, als sie anfing, etwas schneller zu fahren.

George stöhnte vor Vergnügen.

Shannon beugte sich vor und fing an, George zu küssen und meine Säfte von seinem Gesicht zu lecken.

Es schaukelte auf seinem Körper.

Ich saß auf meiner Schulter und beobachtete fasziniert, wie Georges Schwanz in ihre Muschi fickte, und ich streckte die Hand aus und streichelte seine Eier.

– Oh Scheiße, Scheiße!?

George fluchte und dann spürte ich, wie er kam und sein Sperma in die Muschi meiner Schwester spritzte.

– Scheiße, war das gut?

Shannon kicherte.

?Es war.?

Und dann zog sie seinen Schwanz ab, ihre Muschi tropfte von einer schaumigen Mischung aus Muschisäften und weißem Sperma.

„Bereit, meine Muschi zu reinigen, Baby?“

– Und dann werde ich deinen Arsch ficken?

„Ja Baby.“

Als Shannon sich auf sein Gesicht setzte und ihre unordentliche Fotze in seinen Mund senkte, packte ich seinen Schwanz mit meinem Mund.

Sein Schwanz war mit den würzigen, süßen Shannon-Säften getränkt.

Sein Schwanz war schlaff, aber ich konnte fühlen, wie sich ein wenig Leben in den Schaft mischte, und ich saugte stärker.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich war heute mit meinem Naked Jogging Club gut joggen.

Wir fügten ein neues Mitglied hinzu, eine dunkelhäutige schwarze Frau namens Venise, die mit ihrem Ehemann, einem riesigen Typen namens Ernard, herumlief.

Venise wollte dem Verein beitreten und als ich es Ernard erklärte, war er glücklich genug, alleine weiterlaufen zu können.

Venise fickte wild und war eine großartige Bereicherung für den Club.

Es hat sich gelohnt, deine Seele zu verkaufen, um die Leute dazu zu bringen, das zu tun, was ich will.

Als ich zurückkam, stand Thamina in der Tür eines der Gästezimmer und masturbierte wild, während sie zusah, wie es drinnen fickte.

Ich schaute hinein und sah, wie Mary und ihre Schwester Shannon George fickten.

Mary setzte sich auf sein Gesicht und Shannon ritt seinen Schwanz.

Ich gab Maria einen Kuss

– Thamino, gibt es eine Liste mit Dingen, die du kaufen musst?

Ich sagte es unserer arabischen Hure.

– Auf dem Tisch.

Holen Sie sich ein paar Tausend aus dem Keller und eine andere Hure von nebenan.

Holen Sie Ihren SUV, holen Sie sich alles auf der Liste und treffen Sie uns um 11:30 Uhr im Sparks Stadium, okay?

? Ja Meister ,?

sagte sie und zog bedauernd ihre Hände aus ihrer Muschi.

Ich wollte gerade hineingehen und mich Mary und den anderen anschließen, als ich sah, wie Missy nackt aus unserem Schlafzimmer kam.

Ihr Haar war nass und ihr Körper glänzend, geschmeidig von Jugend an.

Ihre Brüste waren klein, nur knospende und dünne Hüften.

Sieht aus, als wäre sie gerade aus der Dusche gekommen.

Missy zuckte zusammen, als sie mich sah und versuchte, ihren nackten Körper mit ihren Händen und roten, feuerroten Schamhaaren um ihre Finger zu bedecken.

– Etwas spät dafür, Missy?

Ich sagte.

– Ich habe dich schon gefickt.

Ihre Röte vertiefte sich.

„Entschuldigung, sollte ich gehen und … und …?“

Sie wackelte mit dem Kiefer, als sie versuchte, das richtige Wort zu finden.

… und Damien überraschen.?

– Fuck Damien, meinst du?

?Ja,?

Sie errötete.

Ich streckte meine Hand aus.

– Komm, lass uns ihn finden.

Ich möchte sehen.?

»Kay?

murmelte sie.

Wir fanden Damien im Halbschlaf auf Desiree, seine weiße Haut kontrastierte mit Desirees Haselnussbraun.

Kam herein und weckte Desiree.

Desiree blinzelte verschlafen und ließ sich von mir wegziehen.

Damien schnarchte gleich nach dem Wurf und rollte sich auf den Rücken, als Desiree unter ihm wegrutschte.

Das Kind hatte einen harten Schlaf.

Missy schlüpfte zu ihrem Freund ins Bett und schüttelte ihn sanft.

Ich drückte Desiree zu Boden und sie saugte meinen Schwanz in ihren Mund wie eine gute kleine Hure.

Damien wachte auf und murmelte: „Desiree?“

Er zuckte zusammen, als Missy ihm auf die Schulter schlug.

– Nein, das ist deine Freundin, Schwanz!?

– Verdammt, Missy!

Kann ich erklären!?

Missy legte einen Finger auf seine Schulter.

?Gut.

Das ist kein Betrug an der Familie.

Und Mark und seine … Dienstmädchen sind nah genug an der Familie?

– Hast du deine Schwestern gestern wirklich gefickt?

fragte Damien eifrig.

?Ja,?

Sagte Missi.

– Christus, bist du schon hart?

– Na, bist du so sexy?

sagte Damien und küsste sie auf die Lippen.

„Und die Schwestern sind einfach verdammt heiß zusammen, Missy!?“

„Nun, wenn es mir gefällt, warum schaust du uns nicht zu?

Sagte Missi.

„Und wenn Sie einen tollen Job machen, können Sie vielleicht mitmachen.

Missy ließ sich von Damien auf den Rücken drücken, während er sie küsste.

Seine Hände begannen sanft mit den knospenden Brüsten und großen Brustwarzen zu spielen.

Missy hatte die größten Brustwarzen der drei Schwestern, aber die kleinsten Brüste.

Damien fing an, ihren Hals und ihre Kehle zu küssen, und Missy seufzte und miaute.

Damien küsste tiefer und Missy schnappte nach Luft, als seine Lippen eine ihrer Brustwarzen in seinen Mund zogen.

„Ich sehe, Desiree hat es dir gut beigebracht?“

Missi lächelte.

»Ich war ein williger Student?

Damien lächelte und Missy kicherte.

Desirees Lippen waren wunderschön, als ich Teenager-Liebhaber beobachtete.

Sie wirbelte ihre Zunge um ihren empfindlichen Kopf herum, fing meine Eier auf und spielte sanft mit ihnen in meinem Sack.

Ihre Zunge leckte die Spitze meines Schwanzes, spielte mit dem Schlitz, schlürfte dann meinen Schwanz in ihren Mund und saugte hart.

Sie schüttelte ihren Kopf und änderte den Winkel, sodass mein Schwanz manchmal ihre Kehle streifte und manchmal die Innenseite ihrer Wange rieb.

Missy schnurrte vor Vergnügen, als Damien anfing, ihre Muschi zu küssen.

Er stellte alle Lektionen von Desiree auf die Probe und Missy stöhnte anerkennend.

Ihr geschmeidiger Körper wand sich auf dem Bett, die Hände umklammerten das Laken, als sich die Lust an ihrem Körper widerspiegelte.

Ihr Kopf wurde zurückgeworfen und sie keuchte und keuchte, als Damien einen Finger in ihre Muschi schob.

„Ach Damien!

Ich liebe dich!?

Sie stöhnte.

„Bitte iss mich weiter, du bringst mich zum Orgasmus!

Ach, es ist so wunderbar!

Ich liebe dich Ich liebe dich Ich liebe dich!?

Ihr Körper zitterte und zitterte, als ihr Orgasmus in ihrer Teenager-Gebärmutter explodierte.

– Hat es dir gut geschmeckt?

sagte Damien.

– Tut mir leid, ich habe dich noch nie gegessen.

– Ist dir vergeben?

sagte Missy mit einem breiten Lächeln auf ihrem Gesicht, als sie Damien zu sich zog, um ihn leidenschaftlich auf die Lippen zu küssen.

– Auf den Rücken rollen?

Missy erzählte es ihrem Freund, als sie den Kuss beendete.

„Ich möchte dir zeigen, was Mark mir beigebracht hat.“

Damien stöhnte vor Vergnügen, als Missy auf seinem harten Schwanz zusammenbrach und ihn ritt, wie ich es ihr letzte Nacht beigebracht hatte.

Sie bewegte ihre Hüften, lehnte sich vor und zurück und wechselte, wo sein Schwanz an ihrer Muschi rieb.

Sie fand eine Position, die ihr gefiel, und wollte sie unbedingt reiten.

Damien griff nach ihren Hüften und stöhnte vor Vergnügen.

– Heilige Scheiße, Missy!?

er stöhnte.

„Es ist wunderbar!

Wow!

Mach weiter !?

„Fühlt es sich toll an, wenn ich das mache?“

fragte sie und verdrehte ihre Hüfte und Damien schnappte so nach Luft.

– Liebst du mich, Damien?

„Ja, ja, habe ich?“

Damien schnappte nach Luft.

Das Mädchen musste viel lernen.

Jeder Typ würde ihr sagen, dass er sie liebte, wenn sie ihn so fickte.

„Oh Baby, ich komme gleich!?

Ich überschwemmte Desirees süßen Mund, als ich sah, wie Missys Arsch hin und her schaukelte, während sie Damien ritt.

Ihr Arsch war so süß und schlank, dass ich sie einfach ficken musste.

Ich hatte letzte Nacht Shannons Arsch.

Ich hatte schon oft Marys Arsch.

Alles, was ich brauchte, war ein weiterer Sullivans Arsch.

Missys Atmung begann sich zu beschleunigen.

?Sperma, Sperma, Sperma!?

Missy intonierte.

„Ähm, komm mit mir, Damien!

Bitte komm mit mir Baby!?

Kannst du nicht länger warten?

Damien keuchte.

Hier kommt es !?

?Ja ja!?

Missy stöhnte, kam ebenfalls und wand sich auf ihrem Geliebten.

Füll meine Fotze mit deinem Sperma!

Ja ja!

Es ist so erstaunlich !?

Ich zog Desiree auf die Füße und flüsterte ihr ins Ohr: „Friss Missys Arsch, mach sie bereit für meinen Schwanz.“

– Ach ja, Meister?

Desiree schnurrte und ging zum Bett hinüber.

„Miss, Desiree wird Ihnen etwas zeigen, während ich mich mit Damien zwischen den Männern unterhalte.“

Ich sagte.

– Dann kommen Sie hierher?

Damien stieg aus dem Bett und errötete, bedeckte seinen Müll mit seinen Händen, als er auf mich zuging.

Nach gut anderthalb Fuß blieb er stehen.

Auf Desirees Bett schob sie ein Kissen unter Missys Bauch, entfaltete dann ihren blassen, dünnen Hintern und Missy schnappte nach Luft, als Desiree sie befummelte.

Desiree kniete mit ihrer rasierten Muschi zwischen ihren braunen Schenkeln.

Desiree war nass, Flüssigkeiten liefen ihr Bein hinunter.

– Damien, liebst du Missy?

Ich fragte ihn.

?Ja,?

Sagte er und nickte mit dem Kopf.

– Ich glaube schon.

„Damien, wirst du sie immer von ganzem Herzen lieben?“

Ich sagte ihm.

Gestern Abend habe ich meiner zukünftigen Schwägerin versprochen, dass Damien für immer ihr gehören wird.

– Es ist eine Partnerschaft, erinnerst du dich?

?So gut?

Damien nickte und fuhr sich mit den Fingern durch seine seltsame Frisur.

Er war oben lang und an den Seiten rasiert.

Auf Desirees Bett glitt sie mit einem Finger in Missys Arsch.

– Wie gut gibt sie einen Blowjob?

– Geht es ihr gut?

Damian zuckte mit den Schultern.

„Ich meine, es gab ein Mädchen, das einen guten Kopf hatte, sich aber nicht von mir ficken ließ.“

– Wir werden es ändern ,?

Ich sagte.

Es wurde peinlich, als wir dastanden und zusahen, wie Desiree Missys Arsch leckte.

Als Desiree einen zweiten Finger in ihren engen Arsch steckte, sagte ich ihr, sie solle aufhören und Damien sagte, er solle ihr zuvorkommen.

Beginnen Sie mit dem Schwanzlecken?

Ich sagte Missy.

„Benutze deine Zunge und achte auf deinen Kopf.

Dies ist der empfindlichste Teil.

Und seinen Schwanz mit deinen Händen oder einer Tasse seiner Eier streicheln?

Missy folgte meinen Anweisungen und leckte den Kopf von Damiens kleinem Schwanz wie eine Eiswaffel, während ihre rechte Hand seinen Schaft streichelte.

Sie drehte ihre Zunge um ihren Kopf und leckte dann den Vorsaft ab, der aus der Spitze seines Schwanzes sickerte.

Wenn Sie in Ihren Mund saugen, seien Sie vorsichtig mit Ihren Zähnen?

sagte ich und kniete mich hinter sie.

Sie saugte den Schwanz in ihren Mund und Damien stöhnte anerkennend.

– Jetzt ist es wichtig, dass du nicht in seinen Schwanz beißt, wenn ich ihn dir in den Arsch schiebe!?

Ich platzierte die Spitze meines Schwanzes in den faltigen Eingang zu ihrem jungfräulichen Arsch.

Ich drückte mich langsam nach vorne und spürte, wie der enge Ring vor meinem Schwanz nachgab, dann schlüpfte ich hinein und Missy sprang vor Schmerzen auf, schaffte es aber, Damiens Schwanz nicht zu beißen.

Ich drückte weiter nach vorne und glitt in ihr enges Loch.

Es war ein unglaubliches Gefühl an meinem Schwanz.

Als meine Hoden auf ihrem Makel ruhten, zog ich mich genauso langsam zurück und genoss das Vergnügen.

– Nun, Fräulein?

Ich sagte.

„Fang an, mit dem Kopf zu schaukeln, während du lutschst.

Und haben Sie keine Angst, Ihren Schwanz in Ihrem Mund zu bewegen.

Lassen Sie ihn an verschiedenen Stellen Ihres Mundes reiben.

Wie wenn du es im Cowgirl-Stil geritten hast.

Es wird besser für ihn sein.

Ihr Kopf fing an zu schwanken, als ich langsam anfing, ihren Arsch schneller und schneller zu ficken, während sie sich entspannte und streckte, um mir zu gefallen.

Damien streichelte ihren Kopf und schloss seine Augen, stöhnte, als seine Freundin heftig an seinem Schwanz saugte.

– Scheiße, ist das heiß?

er stöhnte.

„Gott, ich verbinde mich mit meiner eigenen Freundin!?

– Hast du schon einmal mit einem Mädchen in einer Doppelmannschaft gespielt?

Ich habe gefragt.

?Ja,?

stöhnte, auf einer Party.

Mein Kumpel hat mit seiner Freundin auf der Couch neben mir herumgealbert, und dann… habe ich mit ihnen herumgealbert?

– Du weißt nie, ob Missy bereit dafür sein könnte?

Ich sagte ihm.

– Gott, das wäre heiß?

murmelte Damien.

– Ähm, sie saugt härter.

Gefällt dir diese Idee, Schatz?

?Ja,?

Missy schnappte nach Luft und schob seinen Schwanz wieder in ihren Mund.

– Wow, Schatz, das ist ein tolles Gefühl!?

– Sollten Sie ihren Arsch versuchen?

Ich sagte Damien.

– Oh, verdammt ja, oder?

Damien stöhnte.

»Hier endet es, Schatz!

Schluck mein Sperma!

Spuck es nicht aus wie immer!

Es ist so viel geiler, wenn ein Mädchen schluckt!?

Missy schluckte seinen Samen und leckte sich stolz die Lippen.

? Es war nett ,?

Missy stöhnte und fing an, mir ihren Arsch zurückzuficken.

„Hmm, ich kann es kaum erwarten, deinen Schwanz in meinem Arsch auszuprobieren, Damien.“

Marks Schwanz ist der Hammer!?

– Lass mich ausruhen, Schatz?

Damien seufzte.

Ich brauchte nicht lange, Missys Arsch war ein Schraubstock, der das Sperma sehr schnell aus meinem Schwanz drückte und ihren versauten Arsch mit meiner Sahne überflutete.

Ich streckte mich aus und Desiree war eine gute kleine Schlampe und sie putzte meinen Schwanz richtig schön.

– Ihre Kinder haben Spaß?

Ich sagte.

– Mary und ich haben ein paar Dinge zu erledigen.

Es war bereits zehn Uhr.

Wir mussten im Sparks Stadium sein, um mit den Vorbereitungen für unsere Sicherheitsversuche zu beginnen.

Anfang dieser Woche traf ich mich mit allen Polizeiorganisationen von Pierce County und ließ sie bis zu drei wunderschöne Polizisten ihrer Organisation schicken, um potenzielle Rekruten für unsere Leibwächter zu sein.

Ich verließ meine Teenager, die sich wie verrückt küssten, und machte mich auf die Suche nach Mary.

Sie war immer noch mit George und Shannon im Bett.

Shannon lag in der Mitte des Bettes mit George auf der einen Seite und Mary auf der anderen Seite.

Shannon lag auf dem Bauch, Sperma lief aus ihrem straffen Arsch.

George und sie küssten sich, während Mary aussah, als würde sie ein Nickerchen machen.

Ich räusperte mich und Mary sah auf und lächelte, als sie aus dem Bett krabbelte, mich aufweckte und mich auf die Lippen küsste.

?Habe Spaß??

Ich habe sie gefragt.

?War gut,?

Sie sagte.

– Aber meine Schwester lutschte seinen Schwanz.

Shannon unterbrach den Kuss mit George und lächelte Mary unerträglich an.

Er ist mein Freund.

– Ich habe dich von Mark ficken lassen?

antwortete Maria.

– Mein armer George ist erschöpft?

sagte Shannon und streichelte George über die Schulter.

– Er ist nicht die Maschine, die Mark ist.

Was hast du getan, letzte Nacht Viagra weggeworfen?

?Ja,?

Ich habe gelogen.

Das ist eine Art zu erklären, warum ich solch eine unnatürliche Ausdauer habe.

Die Leute mussten nicht wissen, dass ich meine Seele an den Teufel verkauft habe.

„Jedenfalls haben Mary und ich heute etwas zu erledigen.

Ich sagte.

– Also bitte rauslassen.?

Mary und ich hatten Sex unter der Dusche und dann machten wir uns sauber.

Ich trug khakifarbene Shorts und ein grünes T-Shirt, und Mary trug einen kurzen weißen Tennisrock und ein rosa trägerloses Top.

Ihre Haare band sie mit einem rosa Gummiband zu einem Pferdeschwanz zusammen.

Wir wollten ein paar Stunden draußen verbringen, also bestand Mary darauf, Sonnencreme aufzutragen, und schmierte mir eine stinkende Creme auf, die ich gern einrieb.

Marys Familie versammelte sich im Wohnzimmer, um sich ein letztes Mal zu verabschieden.

Ich schüttelte Seans Hand und Georges Hand.

Dann umarmten mich Shannon und Missy und küssten mich.

Damien zuckte nur mit den Schultern und legte seinen Arm um Missy.

Das Paar umarmte sich und teilte schnelle Küsse.

Nachdem ihre Familie gegangen war, haben wir alle Huren geschnappt, außer Korina, die sich immer noch von dem Schuss erholte.

Alle Huren, außer Chasita und Noel, trugen eine Vielzahl von locker sitzenden Kleidern, Shorts, Röcken, geblümten Oberteilen und Flip-Flops.

Chasity und Noel trugen ihre schlampigen Cop-Outfits.

Thamina und Violet waren weg und kauften die Sachen von der Liste, die ich Thamin gegeben hatte, also quetschten sich die anderen Schlampen in unsere verschiedenen Fahrzeuge und wir fuhren zum Sparks Stadium neben der Puyallup High School in der Innenstadt von Puyallup.

Thamina und Violet waren bereits da und luden Thaminas weißen Ford Escape ab.

Die Hündinnen fingen an, alles vorzubereiten.

Ein Klapptisch, Stühle und ein kleiner Pavillon waren schnell aufgebaut.

Lillian hatte die Formulare, die sie für die Rekruten ausfüllen musste.

Es enthielt wichtige Informationen wie ihren Namen, die Polizeidienststelle, die sie vertraten, ihre Größe, ihren Beziehungsstatus (mit Telefonnummern, falls ich eine Ehe brechen sollte) und alle Kinder oder andere Angehörige.

Desiree baute den Grill auf.

Sie trug eine Schürze mit der Aufschrift: Gegrillte Hündin.

Sie würde Hot Dogs und Burger zum Mittagessen grillen.

Allison half ihr.

Die beiden Frauen standen sich nahe und ich fragte mich, wann Desiree ihr einen Antrag machen würde.

Sie hatte bereits einen Verlobungsring gekauft, einen wunderschönen Ring mit eingravierten Meerjungfrauen.

Die Arme der Meerjungfrau waren eine Diamanthalterung.

Die Bullen sind bereits eingetroffen.

Wie angewiesen, trafen sie in Uniform mit ihren Polizeiautos und der gesamten taktischen Ausrüstung ein.

Ich war aufgeregt.

Bald werde ich eine treue Gruppe schöner Polizisten haben, die uns beschützen.

Wir kauften jedes sexy Cop-Outfit aus Pierce County, damit wir unsere neuen Rekruten anziehen konnten.

Bis zum Mittag hatten sich vierunddreißig Polizistinnen auf der Rasenfläche des Sparks-Stadions in Stellung gebracht.

Sie trugen alle Uniformen, eine Mischung aus Blau und Braun, die alle Polizeibehörden von Pierce County repräsentierten.

Sie waren neunzehn, frisch von der Akademie, Ende zwanzig.

Die meisten waren weiß, aber es gab einige Schwarze, Latinos und Asiaten in der Gruppe.

Ich kletterte auf den kleinen Hocker, den Thamina mitgebracht hatte, und sah mich meinen Rekruten gegenüber.

„Ich bin Mark Glassner.

Mary Sullivan steht neben mir.

Was wir tun, ist legal!

Tun Sie alles, was wir Ihnen oder jemandem sagen, der sagt: „Ich diene Mark Glassner!“

Verstehst du!?

– Herr ja Herr !?

Die Frau schrie zurück.

?Gut!?

Ich verbeugte mich.

„Heute versuchst du, unsere Leibwächter zu sein.

Ihre Kapitäne und Häuptlinge wissen, warum Sie hier sind!

Ich möchte, dass Sie alle Ihr Bestes geben.

Ihr alle wollt nichts sehnlicher, als Mary und mir eine Freude zu machen!?

– Herr ja Herr !?

Es war berauschend, all diese Frauen gehorchten mir, bereit zu tun, was immer ich wollte.

Mein Schwanz bewegte sich in meinen Shorts.

„Okay, zieh dich aus und creme deinen Körper mit Sonnencreme ein?“

Ich bestellte.

„Helft euch gegenseitig!

Dann stellen Sie sich an den Tisch.

Sie erhalten eine Nummer.

An diese Nummer werden Sie während der Auswertung weitergeleitet!?

– Herr ja Herr !?

Die Polizisten begannen sich auszuziehen, legten ihre Kleidung sorgfältig zusammen und bekamen Flaschen mit Sonnencreme.

Bitches, Mary und ich fingen an zu helfen.

Keiner von uns konnte widerstehen, Sonnencreme auf die nackten Körper all dieser schönen Frauen zu reiben.

Ich ging zu einer kleinen koreanischen Polizistin mit kleinen Brüsten und nahm ihr die Flasche aus der Hand.

– Lass mich das tun?

Ich sagte es ihr und sie nickte und lächelte mich glücklich an.

Ich drückte eine kalte, fettige Sonnencreme in meine Hand und fing an, sie in ihren Körper einzureiben.

Ich begann mit dem Gesicht und sie schloss die Augen.

Sie hatte schöne Gesichtszüge, schöne Gesichtszüge wie eine Porzellanpuppe.

Ich ging zu ihrem Nacken und ihren Schultern, ihren seidigen Schultern und dann zu ihrer Brust.

Ihre Brüste waren klein und mit großen, dunklen Nippeln gekrönt.

Ich rieb die Sonnencreme auf ihre Brüste und genoss das feste Gefühl ihrer Zäpfchen.

Ein Stöhnen entkam ihren Lippen und ihre Augen weiteten sich vor Verlangen.

Ich ging nach unten und rieb Sonnencreme auf ihren flachen Bauch und ihre jungenhaften Hüften.

Ich kniete mich auf Augenhöhe hin, wobei ihr schwarzer Busch ihre Muschi verbarg.

Ich rieb Sonnencreme auf ihre muskulösen Beine.

Beginnen Sie unten und reiben Sie ihre wohlgeformten Waden und schönen Schenkel.

Als ich die Spitze ihres Beins erreichte, kämmte ich ihr seidiges Haar in ihre Muschi und sie schnappte nach Luft, als ich ihre nasse Klitoris streifte.

Dann kletterte ich auf ihr anderes Bein.

Die Säfte bedeckten ihren Busch und ich konnte ihren scharfen Geruch riechen.

Ich drehte sie um und rieb meinen Rücken mit Sonnencreme ein.

Mein Schwanz war hart und ich beschloss einfach, ihn aus meinen Shorts zu holen.

Ich rieb nach unten und fand einen Stammes-Vagabunden-Stempel mit einem spitzen Herz darauf.

Ich rieb ihren festen Arsch und knetete ihre Wangen.

Ich öffnete sie und sah ihren braunen, faltigen Hintern und steckte meinen Finger hinein.

„Oh Sir, ist das so böse?“

sie schnurrte.

?Du bist dran,?

Ich sagte, ich ziehe mein Hemd aus.

Die Sonnencreme war kalt auf ihren Händen, aber sie rieb gekonnt meine Brust und meinen Bauch bis zu meinen Leisten.

Sie rieb es an meinen Beinen, während mein harter Schwanz ihr Gesicht streifte.

Sie leckte spielerisch meinen Schwanz und rieb meine Schenkel.

Dann trug sie noch mehr Sonnencreme auf ihre Hände auf und saugte meinen Schwanz in ihren Mund.

Ich stöhnte vor Vergnügen, als ihre Hände hinter mich griffen und sie anfing, Sonnencreme auf meinen Hintern zu reiben, während sie gegen meine Lippen nickte.

In der Nähe wurde Marys Korsett ausgezogen und ein schwarzhaariges Mädchen mit großen Brüsten schmierte ihre sommersprossigen Titten mit Sonnencreme ein, während der schwarze Polizist ihre Muschi aß.

Der koreanische Polizist ließ meinen Schwanz los und stand auf, um Sonnencreme auf meinen Rücken aufzutragen.

? Auf deinen Knien?

Ich knurrte, als sie fertig war.

?Das ist!?

sie salutierte.

Ihr schlanker Hintern bewegte sich, als sie vor mir im Gras kniete.

Ich folgte ihr hinein, spreizte ihren Arsch und tauchte in ihren Anus ein.

„Oh, fühlt sich mein Arsch gut auf deinem Schwanz an, Sir!?“

Sie fragte.

Ihr Arsch war himmlisch, eng und samtig.

– Ja, Hündin!?

Ich keuchte, meine Hoden prallten gegen ihren Makel, als ich ihren heißen Arsch herunterließ.

Ich sah zu, wie der schwarze Polizist Mary aß, während ich den Arsch eines koreanischen Polizisten hämmerte.

Das großbrüstige Mädchen saugte jetzt an Marys sommersprossigen Titten, ihre Zunge wirbelte um Marys harte, dunkle Nippel herum.

Andere Polizisten beendeten das Auftragen der Sonnencreme und stellten sich am Tisch auf.

Lillian, unsere Goth-Schlampe, pflanzte den Tisch mit Hilfe der Teenagerin Violet.

Violet zeichnete die Nummer auf die rechte Brust jedes Polizisten und dann dieselbe Nummer mit einem großen schwarzen Permanentmarker auf die rechte Pobacke, während Lillian die Papiere austeilte.

– Fuck, dein Arsch ist eng!?

Ich stöhnte, als sich meine Hoden zusammenzogen.

„Es endet hier, Schlampe!?

Drei Schüsse Sperma schossen in ihr Inneres und ich streckte mich aus und schlug ihr auf den Hintern.

– Anstellen!?

– Herr ja Herr !?

rief sie aus, sprang auf ihre Füße und rannte, um sich der Linie anzuschließen.

Mary atmete schwer und erholte sich von ihrem Orgasmus, als ihre beiden Huren rannten, um die letzten beiden Personen in der Schlange zu sein.

Hast du ein schönes Sperma?

Ich habe gefragt.

– Ich denke, alle Spermien sind gut?

sie zuckte mit den Schultern.

– Aber dieses schwarze Küken ist kein guter Muschifresser.

Aber ich mochte die Titten der anderen Mädchen?

Während die Rekruten ihre Unterlagen ausfüllten, fingen die Leute an, Essen von Desirees Grill zu holen.

Hatte einen Burger und Mary aß einen Hotdog.

Sie mochte ihr Fleisch definitiv, dachte ich mit einem Grinsen.

Ich bestreute den Burger mit Zwiebeln und Ketchup und kaute ihn neben Mary sitzend.

„Wir haben ein paar gutaussehende Schlampen zur Auswahl?

Ich sagte ihr.

„Mark, wenn wir fertig sind, sollst du Jessica ein Interview geben?“

sagte Maria.

– Sie sprach mit ihrem Produzenten darüber, einen Artikel über unsere Wohltätigkeitsorganisation zu machen.

Wohltätigkeit war Marys Idee.

Wir rekrutierten Willow, die Gynäkologin / Geburtshelferin, als Sexsklavin, und Mary dachte, sie würde sie benutzen, um eine kostenlose Klinik für Geburtshilfe und Gynäkologie einzurichten.

Sie wollte Spendenaktionen organisieren und Influencer unter meiner Kontrolle haben.

Und einen Bildschirm für Frauen, die für uns arbeiten.

Mary hatte die Idee, ein Bordell zu eröffnen.

Jessica war unsere Reporterin, wir benutzten sie, um Geschichten in die Medien zu bringen und uns über alles zu informieren, was passierte.

?Okay,?

Ich sagte.

– Wenn vor unserem Date noch Zeit ist?

Ich wollte Mary heute zum Abendessen und ins Kino ausführen.

Wir würden wahrscheinlich später in den Club gehen und tanzen, wenn sie wollte.

Ich sah sie an und lächelte über die Senfkugel an ihrem Mundwinkel.

Ich beugte mich vor und leckte ihre Lippen.

?Senf,?

sagte ich, als sie mich fragend ansah.

Nachdem alle ihre Formulare ausgefüllt und gegessen hatten, überreichte Lillian mir die Liste.

Sie teilte die Bullen in Dreier- und Vierergruppen auf.

Nackte Polizistinnen standen stramm.

Ich kletterte auf den Hocker, um sie noch einmal anzusprechen, mein Schwanz war halbhart.

Die Sonne wärmte meine Haut wunderbar und ich genoss die Freiheit, in der Öffentlichkeit nackt zu sein.

Mary stand oben ohne neben mir, trug aber immer noch ihren Tennisrock.

„Rekruten, Sie werden zur Bewertung in kleine Gruppen eingeteilt.

Tu, was die verurteilende Hure dir sagt.

Mary und ich werden herumwandern und unsere eigenen Urteile fällen.

Also denkt daran, wir können jederzeit zuschauen!?

– Herr ja Herr !?

Chasity kam zuerst, sie trug ihre Uniform, einen schlampigen Polizeianzug mit kurzem Rock, eine blaue Bluse, die nur halb zugeknöpft war, um den größten Teil ihrer Brüste zu enthüllen, und ein Paar hohe, schwarze Stiefel mit Absatz.

Chasity war Polizist in Puyallup und sollte die Leibwächter befehligen.

• Rekrutiert 01 bis 04!

Bewegt eure komischen Ärsche hierher!?

Vier weiße Frauen, zwei Rothaarige, eine Brünette und ein honigblonder Polizist rannten zu Chasita.

Chasity ließ sie mit gespreizten Beinen stehen, die Arme hinter dem Kopf und die Brüste nach außen gestreckt, und sie begann, ihre Körper zu untersuchen.

Sie hob ihre Brüste, richtete ihre Brustwarzen und streichelte ihre Fotzen, dann machte sie sich Notizen in das Klemmbrett.

?Sehr schöne Titten?

Sie sagte Nummer 01 und hob eine runde rothaarige Melone auf.

Chasity beugte sich vor und saugte einen dunklen Nippel in ihren Mund, und 01 schnappte leise nach Luft.

?Sehr sehr gut.?

Chasity machte sich einige Notizen in ihrem Handschuhfach.

Noel kam als nächstes.

Sie trug auch ein versautes Lehm-Outfit, das mit dem von Chasita identisch war.

Noel war Special Agent beim FBI und unser Informant.

„Rekruten 05 bis 07, folgt mir!“

Noel wurde von zwei weißen Polizisten und einem dunkelhäutigen Polizisten aus dem Nahen Osten verfolgt.

Nachdem allen Rekruten ihre Gutachter zugewiesen worden waren, begannen Mary und ich uns zu bewegen.

Die Hündinnen sind angewiesen.

Zuerst sollten sie die Leichen der Rekruten untersuchen und sich Notizen zu allen Mängeln machen, die sie fanden.

Dann sollte jeder Rekrut die Muschi seines Inspektors essen.

Chasity hatte bereits den feuerroten Kopf von 01, sie kniete vor ihr und leckte ihre Muschi, während die anderen drei Rekruten in der Inspektionsposition standen.

Ich ging zu Fionas Gruppe, wo mir ein schwarzer Polizist mit kaffeefarbener Haut ins Auge fiel.

Sie hatte kleine Brüste und einen aufgeblasenen Mund, um einen Schwanz zu lutschen.

Fiona inspizierte 24, einen Polizisten aus dem Nahen Osten, als ich zu dem schwarzen Polizisten Nummer 25 ging.

25 €!?

Ich bellte.

„Runter und lutsch meinen Schwanz!?

– Herr ja Herr !?

Sie schrie begeistert, sank nach unten und verschlang meinen Schwanz.

25 war ein großer Trottel, ihre Zunge wirbelte um die Spitze meines Schwanzes, während ihre Hände meine Eier umfassten, während sie mit meinen Nüssen spielte.

Sie begann mit dem Kopf zu nicken.

Ich packte ihr dickes, schwarzes Wollhaar und fing an, ihre Lippen zu ficken.

25 Ich fühlte mich großartig und ich stopfte ihren Mund in meinen Schwanz und streifte ihre Kehle.

Sie entspannte sich und legte sich tief in meine Kehle, ihre Lippen küssten die Wurzel meines Schafts.

Es dauerte nicht lange, bis ich kurz vor dem Abspritzen stand, also streckte ich mich aus und wichste auf ihre Titten.

24 !?

Ich knurrte einen Polizisten aus dem Nahen Osten an.

?Leck das Sperma!?

24 wollte unbedingt meine weiße Ficksahne von den Titten eines schwarzen Mädchens lecken und ich markierte beide Mädchen im Handschuhfach.

Fiona bewertete die Cunnilingus-Fähigkeiten mit 23.

23 war ein sandblonder weißer Ton, der Fiona wie ein Champion verschlang.

Fiona wand sich vor ihrem Gesicht, ihr erdbeerblondes Haar fiel zurück, als ihr Kopf sich vor Vergnügen drehte.

Mary berührte die Rothaarige in Karens Gruppe, während Karen sich auf ihre Brünette stürzte.

Karen war eine ehemalige Nonne, die am Montag für viel Ärger gesorgt hat.

Sie war dafür verantwortlich, dass Korina erschossen wurde und Desiree beinahe gestorben wäre.

Als der Dämon Lilith ihre Kräfte brach, bestrafte ich Karen und degradierte sie, bis sie mich freiwillig bat, meine Sexsklavin zu sein, um die Folter zu beenden.

Jetzt war sie eine echte Hure.

Karen schien nicht so fasziniert davon zu sein, Muschis zu essen wie Fiona, vielleicht war die dunkelhaarige Polizistin nicht so gut darin, einen zu blasen.

Nun, das war der Zweck der Bewertung, um die besten Polizisten zu finden.

Dann ging ich zu Violets Gruppe.

Violet sollte von einem asiatischen Polizisten gefressen werden und verlor sich im Genuss der Zunge.

Es gab nur einen lateinamerikanischen Cop in ihrer Gruppe, Nummer 29, und sie hatte ziemlich schöne Titten.

Ich ließ sie niederknien und in ihre Muschi eintauchen.

29 hatte eine samtige Muschi, aber sie kniete nur da, während ich sie fickte, ohne ein Geräusch zu machen oder ihre Hüften zu bewegen.

Ich landete in ihrer Muschi und 29 wurde von der geschmeidigen Violet, die von ihrem letzten Orgasmus gerötet war, zur Begutachtung gerufen.

Ich mochte zwei weitere Rekruten, gebleichte Blondine 16 und honigblonde 04. Ich fickte ihre beiden Fotzen und beide waren gefühlvoller als 29 und füllten ihre Fotzen mit meinem Sperma.

Mary hatte auch eine gute Zeit.

Einmal sah ich sie mit einer dreckigen Blondine, die ihre Muschi leckte, und einem olivhäutigen Polizisten, der ihren Arsch leckte und vor Vergnügen laut stöhnte, während zwei Schlampen ihre Löcher leckten.

Nachdem alle Rookies die Votze der Bewerter gefressen hatten, ging es an den Aggressivitätstest.

Jeder Rekrut kämpfte gegen jeden, das Ziel war nicht, den Gegner festzunageln, sondern ihn zu belästigen.

Um zu gewinnen, musste der Anwerber den Gegner zum Abspritzen zwingen oder den Gegner zum Abspritzen zwingen.

Als wir die Rekruten bewerteten, baute Lillian ein Single-Elimination-Turnier-Bracket auf.

Da es vierunddreißig Rekruten gab, mussten vier Rekruten in den Qualifikationsrunden antreten.

Die Spiele wären zusammen gespielt worden, sonst wären wir den ganzen Tag hier gewesen.

Mary und ich werden Richter in der Qualifikationsrunde sein.

Ich beschloss, einen 14-jährigen rothaarigen Polizisten mit kleinen, spitz zulaufenden Brüsten zu beurteilen.

Sie kämpfte gegen 22, eine schwarzhaarige Polizistin mit einem schönen Satz Melonen mit großen rosa Brustwarzen.

Die Cops gingen in die Ausgangsposition, 22 nach unten und 14 nach oben, ihre Brust drückte gegen ihren Rücken 22.

?Kämpfen!?

Ich bellte, und sie begannen sofort zu kämpfen.

14 steckte ihre Finger in die rasierte Muschi von 22 und berührte sie schnell, während 22 darunter kämpfte.

22 benutzte ihre Beine, um das Drehmoment bereitzustellen, und brach aus dem Griff von 14 aus.

14 Finger kamen nass aus ihrer Muschi heraus und 22 waren auf ihr und befestigten 14 an ihrem Rücken.

22 glitt mit ihrer Hand nach unten zum Feuerbusch 14 und drückte ihre Klitoris, während sie die Brustwarze 14 mit ihrem Mund umfasste, saugte und knabberte.

14 wand sich im Griff von 22 und versuchte, ihn zu brechen.

Sie erwischte irgendwie ihr rechtes Bein an dem Arm, der ihre Muschi berührte, und benutzte ihr Bein, um ihren Arm wegzudrücken und den Griff zu lösen.

Sie schlüpfte heraus und setzte sich auf den Rücken der 22, drückte das Gesicht der 22 in das Gras, als ihr Finger den Arsch der 22 fand und zwei Finger in den Arsch der 22 steckte und in das Ohr der 22 gurrte.

Komm schon für mich

14 gurrte.

– Du weißt, dass du es willst, du verdammte Schlampe!

Komm einfach und hol mich, und du kannst aufstehen und nach Hause gehen, wie diese verdammte Fotze, die du bist?

Taunts 14 feuerte 22 und sie kämpfte härter, dann schlüpfte sie unter dem Pin unter 14 hervor.

14 wurde auf den Rücken geschleudert, der Wind warf sie zu Boden, und 22 nutzte ihren Vorteil, indem sie sich rittlings auf ihr Gesicht setzte und gleichzeitig ihre Hände festhielt.

22 rieb feuchte Muschi auf 14s Gesicht.

– Lutsch meine versaute Fotzenschlampe!?

22 stöhnte und rieb ihr ganzes Gesicht mit Muschicreme ein.

– Mmmhh, das bist du böse Schlampe.

Leck meine Spalte.

Wer ist jetzt der verdammte Loser, Schlampe!?

14 trat hart und versuchte, aus unter 22 herauszukommen, während sie auf ihrem Gesicht saß.

22 Sie stöhnte und kniff ihre Brustwarzen an ihren großen Titten.

Mein Schwanz war steinhart und es war ziemlich klar, dass 14 verloren hatte, also kniete ich mich hin, hob ihre Hüften und fickte einfach meinen Schwanz in ihre nasse Muschi.

Die Titten der 14-Jährigen wackelten, als ich sie fickte, und ich sah, wie ihre Zunge die Muschi der 22-Jährigen leckte.

– Oh, zum Teufel, ist sie eine böse Hure?

22 stöhnte.

„Hmm, ihre Zunge bricht durch meinen dreckigen Griff!?

Brüste 22 schwankten vor mir und ich beugte mich vor und nahm den rosa Nippel an meinen Mund, genoss die Berührung seiner harten Spitze gegen meine Lippen und spielte damit auf meiner Zunge.

22 Arme schlangen sich um meinen Kopf und drückten mich gegen ihre Brust.

Ihre Hände streichelten meine Wange, während sie vor Vergnügen stöhnte.

?Ja ja,?

22 stöhnte.

„Oh Gott, das ist so geil, iss meine Portion, du versaute Lesbe!?

Pussy 14 fing an, sich auf meinem Schwanz zu falten, als die schmutzige Hure auf meinen Schwanz stieg.

Ich fickte ihre Muschi härter und härter, die Eier zogen sich zusammen, als ihre Muschi mich immer näher zum Abspritzen brachte.

Ich schlug sie, mein Schwanz rieb an ihrem Gebärmutterhals und goss das Sperma in ihre Gebärmutter.

Ich fragte mich, als ich in sie hineinkam, ob sie Pillen nahm.

Ich zog mich aus ihrer Muschi heraus, mein Sperma floss in ihren feurigen Busch.

22, du hast gewonnen.

Als Belohnung darfst du meine Ficksahne aus ihrer Fotze trinken!?

„Oh, danke, mein Herr!?“

22 stöhnte und begann neunundsechzig von 14 und reinigte ihre Muschi mit einer eifrigen Zunge.

Im zweiten Kampf wurde 31 unter 09 gepinnt und ihre Muschi wurde wild gefingert.

09 hatte feuerrotes Haar und ihre buschige Muschi war mit ihrem Saft verklebt, als sie die schwarzhaarige 31 berührte. Rekruten, die nicht kämpften, erfreuten die Huren.

Violet, ein junges Mädchen, war neunundsechzig Jahre alt, und eine Asiatin war dreißig.

Karen, die Ex-Nonne, hatte einen 04. vollbusigen, honigblonden Polizisten, der ihren Arsch streichelte.

Petite Xiu, eine asiatische Kellnerin aus Seattle, mit großen Titten, war 18, eine schwarze Polizistin und 20, eine schmutzige Blondine, die an beiden Titten lutschte und sie fingerte.

Jessica mit karamellfarbener Haut hatte eine blonde 16, die ihre Muschi leckte.

Mary, die das zweite Spiel richten sollte, kniete sich vor ihren rothaarigen Rekruten 01 und leckte ihr gierig die Muschi, während 18, der schwarze Cop, Mary leidenschaftlich küsste.

18 hatte Schokoladenhaut und einen prallen schwarzen Hintern, der so verlockend aussah.

Ich folgte ihr, öffnete ihre Wangen und stieß meinen Schwanz in ihren Arsch.

„Papa verdammt!?

18 stöhnte, unterbrach den Kuss mit Mary, dann grunzte sie vor Schmerz.

Mary kniff in ihre Brustwarze.

– Rekrut beschwert sich nicht, wenn Mark sie in den Arsch fickt!

Der Rekrut sollte sich geehrt fühlen, dass Mark ihren fetten Arsch anderen Frauen vorgezogen hat!?

– Entschuldigung, Mama?

stöhnte 18.?Danke, dass Sie meinen Arsch gefickt haben, Sir!?

– Du bist willkommen Schlampe?

Ich keuchte.

– Dein Arsch ist in Ordnung!?

Mary küsste meine achtzehnjährige Schulter, ihre Lippen waren weich, und ich biss auf ihre Unterlippe.

Ich mochte den schwarzen Arsch der Rekruten, wenn ich meine Verlobte küsste.

Jedes Mal, wenn ich mit 18 eintauchte, drückte sich ihr Körper gegen Marys.

Mary steckte ihre Zunge in meinen Mund und untersuchte sie, bevor sie den Kuss unterbrach und vor Freude seufzte, als sie gegen 18 Uhr rieb.

„Leckt 01 deine Muschi gut?“

Ich habe gefragt.

Mary lächelte und stöhnte: „Ja!

Ähm, diese Hündin bringt mich zum Abspritzen!?

Ich sah, wie das Vergnügen auf Marys Gesicht zitterte, als es auf 01s Gesicht erschien.

„Hmm, ich denke, 01 könnte der Wächter sein.“

– Oh, danke, Mama!?

01 gurrte, ihr Gesicht war klebrig mit dem Spermamädchen.

Ich fickte den Arsch von 18 härter und ihr Arsch wackelte bei jedem Zug.

Es war fast hypnotisierend, als ich zusah, wie ihr Arsch wackelte.

Verdammt, das war nett.

Ich war kurz davor zu kommen und ich fickte ihren Arsch wie verrückt.

?Hier endet die verdammte Hure!?

Ich stöhnte, als ich eine Ladung Mut in sie schoss

Ich streckte mich aus und Mary, die ewig liebende Verlobte, griff nach 01s roten Haaren und brachte sie dazu, meinen Schwanz zu säubern, die Zunge der Rothaarigen leckte gekonnt meinen Schwanz.

Während ich am 18.09 meinen Arsch fickte, fingerte sie 31 zum Orgasmus und gewann das Spiel.

09 leckte ihre Finger von den Säften von Muschi 31 und sah ziemlich zufrieden mit sich selbst aus, als 31 vor Verlegenheit gerötet auf dem Boden keuchte.

Nachdem die Qualifikationsspiele vorbei sind, ist es Zeit, die erste Runde zu beginnen.

Chasity, Noel, Karen, Xiu, Fiona, Allison, Jessica und Willow werden die ersten acht Spiele der ersten Runde beurteilen.

Lillian stellte die Streichhölzer auf, während Mary und ich herumliefen und beurteilten.

Überall kämpften die nackten Bullen, um sich gegenseitig zu belästigen.

Grunzen, Stöhnen und Schreie erfüllten die Luft.

Ich war erfreut zu sehen, dass 22 von 06 dominiert wird, einem der Polizisten aus dem Nahen Osten.

22 hatte es festgesteckt und hatte drei Finger unter seiner rasierten Muschi 06.

Schwarz 26 ließ Blondine 13 ihren Arsch essen.

Sandy-Blondine 23 trieb Erdbeerblonde 27 zum Abspritzen, als sie ihre Muschi wütend berührte und ihren Kitzler rieb.

Um einen Gewinn von 23 zu belohnen, fickte ich ihre rasierte Muschi im Doggystyle und hinterließ ihr eine schöne Ladung davon.

Als ich mit Fick 23 fertig war, waren die anderen Kämpfe vorbei.

22 hat ihr Match gewonnen, ich war froh zu sehen.

Sie war ein aggressives Mädchen und ich fing an, sie anzufeuern.

Die andere Achtergruppe stand sich gegenüber und begann zu kämpfen.

Violet, die nicht urteilte, befahl 26, ihren Arsch zu essen.

Ich habe die süße Violet vermasselt, sie in eine solche Schlampe verwandelt und es genossen, dem schwarzen Polizisten dabei zuzusehen, wie er ihren Arsch reitet.

Ich hatte 13 Zungen in meinem Arsch.

Zuzusehen, wie eine Schlampe gezwungen wurde, den Arsch eines 26-Jährigen zu essen, war so heiß, dass ich diese Zunge an meinem eigenen Arschloch spüren musste.

Und sie wurde nicht enttäuscht.

13 war ein natürliches Arschloch.

Ich sah eine kastanienbraune 02, die gerade gegen 29 verlor und sie dazu brachte, sich hinzuknien und meinen Schwanz zu lutschen.

Ich sah zu, wie Violet ihren Arsch leckte und genoss meine beiden Huren.

Zunge 13 fühlte sich toll an meinem Arsch an, während 02 schlampig an meinem Schwanz saugte.

Violet zitterte vor Orgasmus auf dem Gesicht des schwarzen Polizisten und ich schoss meine Ladung in meinen Mund 02, während Zunge 13 meinen Arsch sondierte.

Ich habe es genossen, der Brünetten 11 dabei zuzusehen, wie sie die honigblonde 04 wild fingert. Die honigblonde Polizistin sah aus, als würde sie gleich kommen, als sie irgendwie die Nadel zerbrach, sich umdrehte und ihre Muschi in das Gesicht der Brünetten stopfte und stöhnte, als sie ihre ganze Muschi beschmierte

Gesicht 11.

Blonde 16 rieb an 10 und drückte eine Brünette unter sich fest.

08 fingerte 19 zum Orgasmus und die 32-Jährige ließ die 12-jährige Brünette ihre Muschi lecken, bis sie das gesamte Gesicht der 12-Jährigen bedeckte.

In der zweiten Runde sah ich, wie 22 24 dominierte, ein zweiter Polizist aus dem Nahen Osten, der 24 zwang, ihre großen Titten zu lutschen, während sie ihre Muschi an 24s dunklem Bauch rieb.

Black 25 tat Rotschopf 01, um ihre Muschi zu fingern.

Während ich zusah, wie die honigblonde 04 von einer 16-jährigen Blondine in den Arsch gefingert wurde, lutschte die brünette 10 meinen Schwanz mit ihrem gierigen Mund.

Im Viertelfinale habe ich Black 07 in den Arsch gefickt, während ich zusah, wie 22 ihr Leben gegen die schwarzhaarige 34 kämpfte. Jedes Mal, wenn einer von ihnen einen Vorteil hatte, rutschte der andere aus der Klammer.

Es war einmal, als würde 22 gezwungen sein, 34 Sperma zu machen, als 34 22 ihren schwarzen Pelzmuff ins Gesicht schob.

Die Brüste der 34er Körbchengröße D kräuselten sich, als sie sich unter 22 schlängelte. Aber dann befreite 22 ihre Hand, packte die Brustwarze von 34, kniff sie, zog 34 von ihrem Gesicht und drückte sie auf den Boden.

22 glitt seine Hand in ihre Muschi 34 und kniff ihren Kitzler, bis ein schwarzer Polizist hereinkam, während ich auf 07 schwarze Beute schmierte.

Während des Halbfinales wichste Rothaarige 09 meinen Schwanz, ihre hübschen Melonen rieben an meiner Schulter, als ich beobachtete, wie die 25 der Kaffeekruste mit der koreanischen 32.32 rollte, war biegsam und glitt aus den Absätzen der 25er.

Ich habe mich für zwei Wrestling-Frauen entschieden.

Ein Teil des Spermas spritzte auf die kleinen Brüste von 25 und der schwarze Polizist packte 32 und ließ sie mein Sperma lecken, während 25 ihre Muschi an 32s Oberschenkel rieb, einen Orgasmus erreichte und das Spiel gewann.

Im Finale standen die schwarzhaarige 22 mit ihren schönen Melonen und die schwarze 25 mit ihren A-Cups.

Alle versammelten sich um das Endspiel herum und feuerten ihren Favoriten an.

Es war ein heftiger Kampf, die Nippel wurden verdreht, die Fotzen gefingert, der Arsch geleckt.

Es war ein erstaunlicher Anblick.

Ich mochte den Arsch in den Zwanzigern, der an ihren schmutzigen blonden Haaren zog, als ich ihren Arsch hart durchbohrte.

22 bekam 25 ins Bein, während sie Gesicht 25 in ihrer Muschi behielt.

25 kämpfte gegen 22, aber ihre Beine waren zu stark.

22 Sie stöhnte, als 25 anfing, ihre Muschi zu lecken und ihre großen Titten kräuselten sich, als sie sich dem Orgasmus näherte.

– Ja, ja, iss meine Muschi, verdammte Lesbe!?

22 stöhnte.

– Oh Gott, ja, ja!?

Ihr Körper wand sich, als der Orgasmus sie überflutete.

Kam hart in den Arsch von 20 und ging raus.

22, hier ist deine Belohnung ,?

sagte ich und deutete auf meinen 20 Jahre alten Arsch und mein Sperma, das ihre Spalte hinunterlief, bis es kontaminiert war.

?Danke mein Herr,?

22, sagte sie glücklich, und ihre riesigen Melonen wogten vor Anstrengung.

22 kniete nieder und spreizte den Arsch der 20 und aß glücklich den Arsch der Blondine, schöpfte mein Sperma mit ihrer Zunge auf.

Mein Schwanz war mit 20 vom Arsch dreckig, also kniete ich mich für 22 nieder, spreizte ihre Schenkel und fand ihre rasierte Muschi und stopfte meinen Schwanz mit ihrer Muschi, um meinen Schwanz sauber zu waschen.

Ihre Muschi war eng und feucht und sie fühlte sich toll an meinem Schwanz an.

– Amüsierst du dich, Schatz?

Maria hat mich gefragt.

– Immer, Stute?

Sie stand neben mir, ihr Tennisrock starrte mir direkt ins Gesicht und raschelte in der sanften Brise, die durch das Stadion wehte.

Ich leckte mir über die Lippen.

Marys nasse, saftige Muschi war ihr Rock hoch und ich musste es einfach schmecken.

Ich hob ihren Rock hoch, um ihre rasierte Muschi und das feurige Herz aus Schamhaar über dem Schlitz zu enthüllen.

– Oh, das ist schön!?

Mary schnappte nach Luft, als meine Zunge ihren Schlitz leckte und ihren süßen, würzigen Geschmack schmeckte.

Ich habe ihre Muschi verschlungen, als ich Muschi 22 gefickt habe.

Marys Stöhnen erfüllte meine Ohren, ihre Finger kämmten mein Haar, während sich ihre Hüften gegen mein Gesicht wanden.

Ich legte meinen Arm um sie und fing an, ihren prallen Arsch zu kneten, genoss das fleischige Gefühl.

Ich fickte Muschi 22 härter und härter und Marys Atmung beschleunigte sich.

„Halte nicht an?“

Sie stöhnte.

„Ähm, ich bin so nah dran!

Ja, ja, lutsch meinen Kitzler!

Oh verdammter Scheiß!

Es endet hier, Baby!

Ähm, mein geiler Hengst!

Bring mich zum Orgasmus!

Scheiße ja!?

Als sie kam, überschwemmte sie meinen Mund mit köstlicheren Säften.

Ihre Finger zogen mein Gesicht in ihre Muschi, während ihr Körper vor Vergnügen zitterte.

Dann kniete sie sich neben mich, schlang ihre Arme um meinen Hals und küsste mich leidenschaftlich, ihre willige Zunge schmeckte ihre Säfte auf meinen Lippen.

Ihre hervorstehenden Brüste drückten gegen meine Brust, ihre Nippel waren hart wie Stein, als sie sich an mir rieben.

– Oh, ich liebe dich, Mark.

Mary schnappte nach Luft und unterbrach den Kuss.

Dann schlug sie mir auf den Hintern.

„Fick diese Schlampe gut.

Hmm, bist du so ein geiler Hengst?

Ich fickte 22 hart, meine Eier schlugen gegen ihren Kitzler.

Marys Hand griff nach unten und fand meine Eier, hielt sie in ihrer Hand und massierte sie sanft.

Ihre Lippen waren feucht, als sie an meinem Ohr und Hals knabberte.

Und Pussy 22 war samtig warm auf meinem Schwanz, jeder Schlag brachte mich meiner wackeligen Erlösung näher.

Näher und näher, rein und raus.

Ich stöhnte und schlug sie, und mein Sperma schoss aus meinem Schwanz und überschüttete ihre Muschi mit fruchtbarem, kleinem Sperma.

Die Rekruten mussten stramm stehen, während Mary, die Schlampen und ich uns um den Tisch versammelten, um zu besprechen, wen wir behalten sollten.

Wir brauchten nur zwölf.

Es war schwer.

Einige wurden aus der Hand geschlagen: 29 war schlecht ficken, Mary mochte es nicht, wie 34 ihre Muschi aß.

12 zuckte zusammen, als sie meine Muschi schmeckte?

Allison berichtete.

Jessica nickte und sagte: „Ich habe es versucht und sie hat so ein böses Gesicht gemacht, als sie meine Muschi geleckt hat.“

Hat 10 nicht gefallen?

Karen berichtet.

– Sie hatte eine schlaffe Zunge, als sie mich aß.

?Ich denke, Sie sollten 30 wählen?

Violet unterbrach.

Hat eine erstaunliche Sprache.?

?Wir halten 9?

sagte Mary fest.

„Nun, 22 ist gegeben?“

Ich stellte … vor.

„Ich möchte auch behalten 24. Diese türkische Schlampe liebt Sperma.“

Ich mag Titten 33?

sagte Mary, und die 23.

Hat ein schönes Set.?

?Hmm, und 23 ist ein guter Schalldämpfer?

Fiona schnurrte.

– Ist sie dann ein Babysitter?

Ich sagte.

?07 hat hässliche Dehnungsstreifen?

Noël berichtet.

– Sie hatte bereits drei Kinder.

„Sowohl 15 als auch 16 sind großartige Snack-Esser?“

Willow, unsere Ärztin, unterbrach.

„Und du hast ein Paar Brüste mit 16 gesehen. Sie sind so süß.

Es dauerte fast eine Stunde, aber wir trafen eine Auswahl und ich näherte mich den Rekruten.

„Wir haben unsere Entscheidungen getroffen.

Für diejenigen, die nicht angerufen wurden, können Sie gehen und niemals darüber sprechen, was hier passiert ist.

Ich rief die zwölf an, die wir ausgewählt hatten: zwei schwarze Polizisten (18 und 25), Koreaner (32) und Taj (30), türkischer Ton (24) und die ausgedünnten sieben waren Weiße (1, 9, 15, 16,

22, 23 und 34).

– Die Zwölf stehen unter dem Kommando von Chasita.

Du wirst ihr genauso fleißig gehorchen, wie du Mary und mir gehorchst.

Noel ist ihr Stellvertreter!?

– Herr ja Herr !?

riefen die anderen zwölf.

– Sie werden von nun an als Ihre Nummern bekannt sein?

Ich brüllte.

– Du wirst auf Partner gespritzt.

Die einzigen Menschen, die Sie mehr lieben werden als Ihren Partner, sind Mary und ich!

Die drei von Ihnen, die verheiratet sind, bekommen Scheidungspapiere, Sie werden sie unterschreiben.

Du hast erkannt, dass du deine Ehemänner nie geliebt hast.

Die mit den Jungs und 18 mit deiner Freundin, du hast gemerkt, dass sie nur Leute waren, mit denen du Spaß hattest, aber jetzt hast du deine wahre Liebe getroffen, deinen Partner. ??

– Herr ja Herr !?

Gott, es war berauschend, mit dem Leben der Menschen zu spielen.

Wir haben sie gepaart und der Crew zugeteilt.

Die eine Hälfte war Team A und die andere Hälfte Team B.

Dann wurden sie in drei Schichten eingeteilt: Tag, Abend und Nacht.

Sie waren jeden zweiten Tag im Einsatz.

Einer bewachte den Eingang zur Straße, der andere bewachte das Haus und patrouillierte in der Gegend.

An arbeitsfreien Tagen sind sie in Bereitschaft.

Wenn Mary oder ich gehen müssten, wären wir von einem der Cops aus der Notaufnahme begleitet worden.

Uniformen wurden verteilt.

Wir hatten viel, und alle zwölf fanden eine passende Wildclay-Uniform.

Es gab einige Variationen, aber alle trugen kniehohe Stiefel, kurze marineblaue Röcke und freizügige Blusen.

Der einzige Teil ihrer alten Uniformen waren Abzeichen und Gürtel mit Waffen.

Ich habe Thamin heute Morgen Nextels besorgen lassen, Handys, die als Push-to-Talk-Funkgeräte fungierten, und jedem Leibwächter wurde eines zugeteilt.

Mary und ich hatten unseres, genau wie Chasity und Noel.

Ein weiteres Nextel wird zu Hause sein.

Lillian hat für uns ein Netzwerk eingerichtet und alle Telefone für die Ringkämpfe programmiert.

Ich rief alle ihre Ehepartner und Freunde an.

Die Ehemänner hätten die Scheidung eingereicht und die Papiere nach Hause geschickt, und die Jungs hätten keinen Ärger gemacht.

Die Schlampen und Leibwächter packten zusammen und wir fuhren nach Hause.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

? So, das ist es ??

fragte Mary Jessica.

Wir saßen auf der Couch in unserem Wohnzimmer.

Mary sagte, ich solle duschen, wenn wir aus dem Sparks Stadium zurückkamen und wir uns für unser Date angezogen hätten.

Jessicas Kameramann Freddy ist hier.

Er war der gleiche Kameramann wie Jessica, als ich sie vor ein paar Tagen beim Laufen getroffen habe.

Jessica ist Reporterin bei KIRO 7 News und wurde vor ein paar Tagen entsandt, um Berichte über nacktes Joggen zu untersuchen.

Ich nutzte die Gelegenheit, um sie zu unserer Schlampe zu machen und uns darüber auf dem Laufenden zu halten, was die Medien vorhaben.

– Ja Frau?

antwortete Jessica.

„Ich werde es zusammenstellen und Ihre Wohltätigkeit sehr, sehr wichtig erscheinen lassen.

Mein Produzent sagt, der Artikel sollte Montagabend ausgestrahlt werden.?

– Gut gemacht, Jessica?

sagte ich und küsste ihre Lippen und fühlte ihre Brust durch die Seidenbluse.

Jessica errötete dunkel und murmelte: „Danke, Meister.“

Mary beugte sich vor, küsste sie und streichelte ihr Gesicht.

Freddy sagte nichts, er hatte den Befehl, nichts über Jessica und uns zu sagen.

Er fing einfach leise an, seine Ausrüstung zu packen, sein Gesicht war schweißnass.

Mary und ich verließen ihn ebenfalls und gingen zu meinem Auto.

Ich überprüfte meine Tasche, ich hatte Schlüssel, Geldbörse, Handy und Nextel.

23 und 24 warteten auf dem Polizeikreuzer von DuPont.

Sie waren beide wunderschön in ihren sexy Cop-Outfits, die Titten der 23 zitterten, als sie ihre halboffene Bluse einatmete.

– Herr, Mama!?

24, salutierte ein türkischer Polizist.

„23 und ich werden dein Sicherheitsnetz für den Abend sein.“

Als Mary um das Auto herumging, konnte ich nicht umhin zu bemerken, wie schön sie in ihrer lilafarbenen, ärmellosen, weißen Paspelbluse und dem Jeansrock aussah.

Der Rock war kurz, bis zur Mitte des Oberschenkels und umarmte ihren sexy Hintern.

Die Bluse hatte ein ausgeschnittenes Korsett, das ihre sommersprossigen Brüste zeigte.

23 und 24 folgten ihnen in ihrem Streifenwagen, als ich zum Longston Place Regal Theatre fuhr.

Am Eingang unserer Straße parkte ein Eatonville-Streifenwagen mit einer 18-jährigen Besatzung.

Wir eilten zum Theater und schafften es kaum bis zur Vorstellung um halb fünf. Man of Steel.

Der Film war gerade angelaufen und ich war so aufgeregt, ihn zu sehen.

Mary war so süß, mich einen Film für unser Date aussuchen zu lassen, mit der Maßgabe, dass sie nächste Woche einen Film aussuchen würde.

23 und 24 warteten draußen.

Ein paar einfache Befehle erlaubten uns, die Warteschlangen zu überspringen, und bewaffnet mit Popcorn und Limonade, Cola Light für Mary und Cherry Coke für mich, machten wir uns auf den Weg zum Theater.

Das Kino war voll und die Trailer liefen bereits.

Mary bemerkte zwei Lücken in der letzten Reihe an der Wand.

Es war ein kleiner Teil der Sitzplätze, nur vier Plätze zwischen dem rechten Gang und der Theaterwand.

Wir rannten an einem Pickel-Teenager vorbei, der mit einer dicken, schwarz umrandeten Brille im Gang saß und mit einem sommersprossigen Mädchen, sechzehn oder siebzehn, Händchen hielt.

Die Teenagerin war hübsch, mit feinen Wangenknochen und glänzenden schwarzen Haaren, die über ihren Rücken geflochten waren, und sie trug ein rotes Kleid mit weißen Blumen.

Das Kleid fiel knapp über ihre Knie und enthüllte ein Paar magere Beine.

Mary saß zwischen der Wand und ich saß zwischen ihr und dem Teenager.

Ungefähr eine Stunde nachdem der Film begonnen hatte, war das Popcorn fertig und Mary fing an, meine Hosenbeine zu reiben.

Ich legte meinen Arm um sie und sie umarmte mich, küsste meinen Hals.

Mary fühlte sich ein wenig geil und bald streichelte ihre Hand meinen Schritt.

Mein Schwanz begann sich in meiner Hose zu verhärten und ich legte meine Hand auf Marys nacktes Knie, glitt mit meiner Hand nach oben, unter ihren Jeansrock, höher, bis ich ihre nackte Muschi fand und feucht wurde, als meine Hand ihre Muschi ergriff.

Ich fühlte mehr als hörte ich ein metallisches Knarren, als Mary den Reißverschluss meiner Jeans öffnete und ihre Hand hineinschlüpfte und meinen Schwanz herauszog und ihn bis zur vollen Härte streichelte, als ich sie berührte.

Der Teenager, der neben mir saß, beobachtete die Bewegung, ihre Augen weiteten sich schockiert, als sie sah, wie Mary an meinem Schwanz zog.

Das Mädchen errötete und blickte zurück auf den Bildschirm.

Sie sah weiter auf meinen Schwanz, wand sich auf der Stelle und versuchte, ihn zu ignorieren.

Ihre Hand griff nach der Stuhllehne und ich konnte sehen, wie ihre Zunge nervös über ihre Lippen leckte.

Mary ließ meinen Schwanz los, griff über mich und ergriff die Hand des Teenagers und zog sie über meinen Schwanz.

Marys Kraft wirkte auf das Mädchen, das ihre Lippen leckte und langsam begann, meinen Schwanz auf und ab zu streicheln.

Mary legte ihre Hand auf die Mädchen und sie schlugen mich zusammen nieder.

Ich biss die Zähne zusammen und kämpfte gegen ein Stöhnen an.

Der Freund des Teenagers blieb ahnungslos und konzentrierte sich auf den Film, während seine Freundin meinen Schwanz wichste.

Ich berührte Marys Muschi schneller und rieb ihre Klitoris mit meiner Hand, während ich glitt und zwei Finger aus ihrem schlüpfrigen Loch zog.

Mary küsste meinen Hals und keuchte vor Vergnügen, als ich sie berührte.

Marys Hand und die des Teenagers blieben ruhig und hielten meinen Schwanz fest.

Marys Fotze zog sich an meinen Fingern zusammen und sie schnappte vor Lust nach Luft und knabberte fast an meinem Hals, als sie kam.

Ich zog meine Finger aus ihrer Muschi und leckte ihre köstlichen Fingersäfte.

Werde ich abspritzen?

flüsterte ich ihr ins Ohr.

Mary lächelte und beugte sich vor, zog die Spitze meines Schwanzes in ihren Mund.

Ein junges Mädchen, das versuchte, geradeaus zu schauen, damit ihr Freund nicht bemerkte, was sie mit meinem Schwanz machte, streichelte weiter meinen Schwanz.

Mein Sperma überflutete den Mund meiner Verlobten und sie schluckte es gekonnt, dann setzte sie sich wieder hin und leckte ihre Lippen.

Ich legte meinen Schwanz hin und die Teenagerin saß schweigend da, ihr Gesicht war gerötet und ihre Augen fixierten den Bildschirm.

Nach ein paar Minuten stand Mary auf.

Als sie an dem Teenager vorbeiging, flüsterte sie: „Badezimmer, Minute.“

Die Teenagerin errötete und nickte, zitterte vor Vergnügen, als Marys Arsch ihr Gesicht rieb.

– Ich benutze die Toilette?

flüsterte das Mädchen ihrem Freund zu.

– Oh, bist du sicher, Nina?

sagte er abwesend.

Ninas Freund war von dem Film entzückt und bemerkte fast eine Viertelstunde lang nicht, dass seine Freundin weg war.

Sie kam zuerst zurück, ein paar Haarsträhnen entkamen ihrem engen Zopf, und der schwache, beißende Geruch meiner Muschi füllte meine Nase.

Mary kam eine Minute später zurück und setzte sich, dann reichte sie mir ein blaues, mit Spitze besetztes Höschen.

Ich führte Ninas Höschen bis zu ihrer Nase und atmete ihren würzigen Geschmack ein.

Dann küsste Mary meine Lippen und ich fühlte den gleichen Geschmack in ihrem Mund.

Mein Schwanz war hart in meiner Hose und ich musste auch Ninas Reize erleben.

Ich zog meinen Schwanz heraus, beugte mich dann zu Ninas Ohr und flüsterte: „Du wirst auf meinen Schoß klettern und auf meinem Schwanz sitzen.“

Errötend stand Nina auf und tat genau das.

Meine Macht ließ ihr in dieser Angelegenheit keine Wahl.

Ich zog meinen Rock hoch und er fiel mir auf den Schoß.

Ihre Muschi fiel langsam über meinen Schwanz und ich stöhnte bei der Freude ihrer Umarmung.

Sie blickte immer noch nach vorne, und jeder, der hinter sie blickte, würde nicht erkennen, dass sie auf meinem Schoß saß, wenn er nicht genau hinsah.

?Was zur Hölle,?

zischte ihr Freund, als er endlich bemerkte, dass seiner Freundin etwas passierte.

– Einfach still sein und einen Film anschauen?

befahl ich und er verstummte, seine Augen auf den Bildschirm gerichtet.

Nina saß einfach auf mir und genoss es, wie ihre samtige Muschi gegen meinen Schwanz zuckte, während sie alle paar Minuten ihr Gewicht verlagerte.

Es war eine süße Folter und es fiel mir schwer, auf den Film zu achten.

Aber das war in Ordnung, der Film war sowieso eine große Enttäuschung.

Nach fünfzehn Minuten, als mein Schwanz ihre Muschi begrub, kam ich mit zusammengebissenen Zähnen, als er ihre Muschi überflutete.

Nina keuchte vor Erstaunen, als sie spürte, wie mein Schwanz ihre Teenager-Muschi überflutete.

Ich blieb fest in ihr, während sie sich mehr und mehr wand und ihre Atmung schneller wurde.

Dann fing sie an, meinen Schwanz zu schaukeln.

Sie wurde immer geiler und geiler und wollte so verzweifelt rüberkommen, dass es ihr egal war, dass sie sich in einem Theater voller Menschen befand.

Ihre Muschi war feuchter, sie drückte meinen Schwanz fester.

Ein leises Stöhnen entkam ihrem Mund und sie griff nach dem leeren Stuhl vor sich und begann, ihn als Hebel zu benutzen, indem sie sich auf meinem Schwanz auf und ab hob.

Nina fing an, schneller und schneller zu laufen, je näher ihr Orgasmus kam.

Ihr Körper zitterte und ihre Muschi stachelte auf meinen Schwanz, als ihr Sperma durch ihren Körper schaukelte und ein leises Keuchen aus ihrem Mund drang.

Mehrere Leute drehten sich um, um sie anzusehen, und sie blieb auf meinem Schoß stehen, stieß meinen Schwanz in sie hinein, löste meinen eigenen Orgasmus aus, und ich überflutete ihre Muschi ein zweites Mal.

– Hat dir der Film gefallen, Schatz?

fragte Mary mit einem Glucksen und hielt meinen Arm, als wir aus dem Theater auf den Parkplatz gingen.

– Nun, ich mochte Nina?

sagte ich und Mary stieß ein kehliges Lachen aus.

„Wo werden wir zu Abend essen?“

fragte Mary, als wir in meinen Mustang stiegen.

BJs?

Ich habe gefragt.

Mary rieb meinen Schwanz durch ihre Hose.

»Ich brauche mehr als Sperma zum Essen, hun.?

– Ich meine das Restaurant?

Ich sagte.

– Du willst also nicht, dass ich deinen Schwanz lutsche?

fragte Mary mit einem verschmitzten Lächeln.

„Ich will immer, dass du meinen Schwanz lutschst?

sagte ich ihr und lächelte, als sie meine Hose aufknöpfte.

Ich stöhnte, als ihre Lippen meinen Schwanz in ihren warmen Mund zogen.

Mein Telefon klingelte durch die Lautsprecher meines Autos.

Das Autoradio war Bluetooth-fähig und auf dem Display sagte die Anrufer-ID, dass meine Mutter am Telefon war.

– Ruft sie dich immer an, wenn du mich lutschst?

murmelte ich und drückte die Ruftaste.

?Hallo Mami.?

Es herrschte Stille, und dann ertönte ein ersticktes Schluchzen aus den Lautsprechern des Autos.

Stirnrunzelnd: „Mama, was ist passiert?“

Mary ließ meinen Schwanz los und setzte sich auf.

? Mutter ??

?Bewertung?

sagte eine erstickte, tote Stimme.

Er war kaum als die Stimme meiner Mutter zu erkennen.

– Ich … ich …?

– Was ist das, Mama?

fragte ich, Panik begann mein Herz zusammenzudrücken.

– Du bist der Vater … er ist d …?

Sie holte tief Luft.

– Er ist tot, Mark?

Ich habe geblinzelt.

– Welche Mutter?

Ein verblüfftes Missverständnis schoss mir durch den Kopf.

Er ist tot.

Der Bastard ist tot.

Warum fühlte ich mich so seltsam.

So leer.

Ich habe diesen Mann die meiste Zeit meines Lebens gehasst.

Als er sich am Rücken verletzte und behindert wurde, änderte er sich.

Er fing an zu trinken und fing dann an zu schlagen.

Er hat mich wie Müll behandelt und mich immer aus blöden Gründen geschlagen.

Er hat meine Mutter immer für den gleichen dummen Scheiß geschlagen.

Das Abendessen war noch nicht fertig, das Haus war nicht sauber, im Kühlschrank war kein Bär.

Das Schlimmste war, wenn er betrunken war, und er war immer betrunken.

Warum fühlte ich mich nicht glücklich, aufgeregt.

Hölle, warum zum Teufel war ich nicht einmal traurig.

Ich fühlte nichts als Leere.

Mein Vater war tot, und es war mir egal.

? Wie ist er gestorben ??

Hörte mich fragen.

Mary drückte meine Hand, Mitgefühl über ihr Gesicht gemalt.

– Ich habe ihn erschossen.

Fortgesetzt werden…

Hinzufügt von:
Datum: Mai 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.